Hotels Kroatien

Mit wenigen Klicks zum Traumurlaub!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 
LASTMINUTE RABATT
JETZT SICHERN!
+
100€ GUTSCHEIN
Ihr Einlösecode: 11AT-4MX3-VGN2-GVP2 11AT-4MX3-VGN2-GVP2
als Cashback,
weitere Bedingungen

Die beliebtesten Regionen in Kroatien

Kroatien Landkarte Dalmatien Istrien Kroatien (Sonstiges) Kvarner Bucht

Hotels Kroatien - Die beliebtesten 1.995 Hotelangebote

1.
Hotel Materada Plava Laguna Porec, Istrien, Kroatien
2.
Resort Belvedere - Hotel Vrsar, Istrien, Kroatien
3.
Aminess Maestral Novigrad, Istrien, Kroatien
4.
Holiday Village Sagitta Omis, Dalmatien, Kroatien
5.
6.
Waterman Supetrus Resort Supetar, Dalmatien, Kroatien
7.
8.
Bluesun Grand Hotel Elaphusa Bol, Dalmatien, Kroatien
9.
Pinija Zadar, Dalmatien, Kroatien
10.
BRETANIDE Sport & Wellness Resort Insel Brac, Dalmatien, Kroatien
Es sehen sich gerade 11 Personen Reisen nach Kroatien an.
Seite

Die beliebtesten Regionen in Kroatien

Kroatien Landkarte Dalmatien Istrien Kroatien (Sonstiges) Kvarner Bucht

Reiseinformationen für Kroatien

HR
  • Hauptstadt: Zagreb
  • Amtssprache: Kroatisch
  • Zeitzone: MESZ
  • Fläche: 56.594 km²
  • Einwohner: 4487000
  • Währung: Kroatische Kuna
  • Strom: 220 V, 50 Hz
  • Flugdauer: ca. 1,5 Stunden
  • Zollbestimmungen: Die Mitnahme von Haustieren bedarf einen Heimtierausweis.
  • Impfschutz: Ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A wird empfohlen.

Kroatien - Land und Leute

Seit 2013 ist die in Osteuropa an Ungarn und Slowenien angrenzende Nation in der Europäischen Union aufgenommen. Mit über 87000 Quadratkilometern kann das Land mit dem Dinarischen Gebirge sowie der kroatischen Küste verschiedene Einblicke in einen teils unbekannten Landschaftsstrich anbieten und ist in den letzten Jahren mit seinen großen Städten Zagreb, Split wie auch Dubrovnik ein oft angeflogenes Reiseziel. Bekannt aus Filmsequenzen oder als Vertreter bei vielen sportlichen Disziplinen kann das Land vor allem mit einem reichhaltigen Angebot an topografischer Faszination auftrumpfen, wobei für jeden Geschmack – ob Wanderer oder Strandurlauber – der richtige Akzent gesetzt werden kann. Aber auch kulturell hat Kroatien mit der Euphrasius-Basilika in Porec oder den Altstädten in Split wie Dubrovnik und vielen anderen traumhaften Kulissen einiges zu bieten.

Die beliebtesten Strände Kroatiens sind:

  • Istrien: Medulin, Rabac, Umag
  • Kvarner Bucht: Opatja und die Inseln Krk, Losinj, Rab
  • Norddalmatien: Split, Dubrovnik und die Insel Hvar
  • Mitteldalmatien: Inseln Brac und Dugi Otok
  • Süddalmatien: Insel Korcula

Die besten Anreisemöglichkeiten

In Kroatien entwickelt sich die Infrastruktur äußerst effektiv. Gleichzeitig werden hier verschiedene Großprojekte in Hinblick auf Autobahnen oder Schienen bearbeitet. Dies hat den Vorteil für alle Anreisenden, dass sie sich eines direkteren Weges sicher sein können. Zagreb – Split stellt dabei die zentrale Achse im Land dar. Doch auch der Ausbau in die benachbarten Länder ist ein großer Tagespunkt. Die kurvenreiche Küstenstraße ist dabei eine beeindruckende wie auch verbindende Komponente zwischen wichtigen Zielen. Mit eingesetzten Neigezügen kann zudem eine schnellere Reisegeschwindigkeit auf den Schienen gewährleistet werden. Der Tourismushafen in Rijeka wie der Hafen in Ploce für Güter stellt eine Verbindung über den Wasserweg dar. Zudem kann der Bootsherr eine Rundreise entlang der Küste anberaumen, da hier Yachthafen an Yachthafen auf die Anleger wartet. Wer jedoch die Reise in der Landschaft verkürzen will, den frohlockt der Flugverkehr an den wichtigen Airports von Zagreb, Split, Osijeka, Pula und Rijeka – von denen es intern zu allen Ortschaften mittels ausgebauten Straßennetzes geht.

Was man sonst noch wissen sollte

Das Gebiet um Dubrovnik wird durch den Meerzugang von Bosnien als einzige Enklave des Staates angesehen, da es keinen direkten Zugang zum Rest der Nation aufweisen kann. Als Südosteuropa zugehörig kann sich Kroatien rein theoretisch von den krisengeschüttelten Regionen des Balkans abgrenzen. Dies ist insbesondere hilfreich, da es mit dem Land seit geraumer Zeit in der Entwicklung sehr gut vorangeht und die Investitionen in Bildung und Kultur – natürlich auch Tourismus – die nötigen Erträge in sozialer wie finanzieller Hinsicht erbringen. Sieben Universitäten im Land und zahlreiche Institute und wissenschaftliche Einrichtungen lassen das Know-how Kroatiens wunderbar fundieren.

Kroatien - Erleben und Genießen

Als Schauplatz vieler Winnetou-Verfilmungen zeigen sich manche Areale der kroatischen Natur als paradiesisch. Hierbei steht besonders der Nationalpark Plitvicer Seen im Vordergrund, welcher inmitten des Felsmassivs einige Wasserfälle zu bieten hat. Im Velebit treffen die Naturverbundenen dann auf einige Karstphänomene. Es ist zu erkennen, dass Kroatien fernab von den Urlaubsmekkas und großen Städten bezüglich der Landschaft viel mehr zu bieten hat. Nicht ohne Grund kann Kroatien auf eine Vielzahl von Naturparks und Nationalparks verweisen. Zudem kann es mit etwa einem Fünftel des Bruttoinlandproduktes aus dem Tourismus rechnen, da es mit beeindruckenden Hunderten Inseln vor dem Festland sehr verzweigte Nischen für alle Urlauber bietet. Und auch auf die Modewelt hat Kroatien Einfluss genommen, da Soldaten dieses Landes ein Halsband mit Fransen trugen, welches heute als Krawatte bezeichnet wird.

Kultur, Land und Leute in Kroatien

Über 99 Prozent der Einwohner besitzen eine kroatische Nationalität, was auch in der Loyalität der Bevölkerung für ihr Land begründet ist. Im Lande wird außer in Istrien wie auch bei Rijeka – den italienischen Nischen – vorrangig serbokroatisch gesprochen. Die Vergangenheit ist zum Teil in römischer Hand gewesen, was auch einige Amphitheater und Viadukte in den Stadtbildern aufweist. Daher ist es zu begründen, dass damals Soldaten aus Dalmatien in die Wachbataillone des Römischen Reiches aufgenommen worden sind. Eigene Versuche als Königreich folgten genauso wie verbündete Formen mit Ungarn, bevor das Gebiet im Osmanischen Reich seinen Platz fand. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ sich Kroatien vom Konglomeratsstaat Jugoslawien einverleiben und konnte sich erst ab 1991 zu einem souveränen Staat abspalten.

Geschichte Kroatiens – wechselhafte Zeitläufe prägen das Land

Bereits im 12. Jahrhundert v. Chr. siedelten Griechen entlang der Ostküste des heutigen Kroatien, und Split wurde zu dieser Zeit gegründet. Die Römer gründeten zu Beginn des 1. Jahrhunderts n. Chr. die Provinz Dalmatia, und nach dem Ende des römischen Weltreiches gelangte das Land unter die Herrschaft Byzanz'.

Mit Tomislav I. wurde das Königreich Kroatien im Jahre 925 begründet; es hatte Bestand bis 1102. Danach schloss sich Kroatien Ungarn an, und diese Union endete erst 1526, als die Osmanen das Land belagerten.

Schließlich übernahmen die Habsburger die Regentschaft in Kroatien, wobei Istrien und Dalmatien Teil des österreichischen k.u.k. Reiches wurden, während das Königreich Kroatien und Slawonien dem ungarischen Teil der Habsburger Monarchie zugeschlagen wurden.

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs 1918 wurde Kroatien mit dem Königreich Serbien zwangsvereinigt, wogegen heftiger Widerstand ausbrach. Schließlich begründete König Alexander I. 1929 das Königreich Jugoslawien.

Während des Zweiten Weltkriegs gelangte Jugoslawien unter deutsche Herrschaft; nach Kriegsende ergriff General Josip Broz Tito die Macht, und Kroatien wurde zur Sozialistischen Republik und Teil der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawiens. Erst nach dem Ende des Sozialismus in Europa 1991 erlangte Kroatien seine Unabhängigkeit und verabschiedete sich vom Kommunismus. Heute ist Kroatien EU- und NATO-Mitglied und zählt zu den hoch entwickelten Balkanstaaten mit Tourismus als bedeutenden Wirtschaftsfaktor, was nicht zuletzt an seinen Landschaften und seiner Geografie liegt.

Geografische Besonderheiten Kroatiens

Kroatien verfügt über drei verschiedene Landschaftsprägungen, die das Land so interessant und abwechslungsreich insbesondere für den Tourismus machen. Im Norden Kroatiens und in Slawonien liegt die Pannonische Tiefebene mit gemäßigtem Klima und vorwiegend Flachland. Hochgebirge und hügelige Landschaften findet man in der Landesmitte in der dinarischen Gebirgsregion mit den Städten Rijeka und Karlovac. Mediterran geprägt ist die Küstenregion mit Istrien und Dalmatien; hier liegen die schönen, karstigen Strände und zerklüftete Felsen, für die Kroatien bekannt und beliebt ist, genauso wie für die zahlreichen Inseln wie Krk, Rab, Kres oder Hvar. Das Meer Kroatiens zählt zu den saubersten in Europa.

Eine Besonderheit in der Geografie Kroatiens ist außerdem die Region ganz im Süden des Landes bei Dubrovnik. Hier gibt es keinen direkten Landzugang zu Kroatiens Staatsgebiet, denn es gibt dort einen Meereszugang, der Bosnien-Herzegowina von Kroatien trennt, und auch Dubrovnik ist davon betroffen.

Kulinarik und Essen

Die Spezialität ist die Verarbeitung von Fisch wie Fleisch. Dazu gesellen sich pikante Würste wie Käse und der dazu passende Wein aus der Heimat. Schinken aus den Karstgebieten, Paski Sir als Käse aus Pag und Eintöpfe aus Zagorien zeigen bereits auf, dass die kroatische Küche gern als Küche der Regionen bezeichnet wird. Stark gewürzt Gerichte, Bratenspezialitäten wie Speisen mit sehr aromatischen Kräutern lassen die Cevapcici, den Tafelspitz, verschiedene Meeresfrüchte, Pasticada – als eingelegtes Rindfleisch mit Nudeln - , gefüllte Paprika oder Ajwar – eine Gemüsepaste – in einem Erlebnis erstrahlen. Mit verschiedenen Likören wie Schnäpsen lässt sich dann das Mahl wunderbar abrunden.

Geheimtipps – das sollten Sie unbedingt gesehen haben

Als Erstes wartet natürlich die Suche nach nicht so dicht besiedelten Strandabschnitten als kleines Abenteuer. Dazu kann Kroatien vor allem mit einer beeindruckenden Wald-Felsen-Landschaft überzeugen. Das Schloss Tracosvcan bildet ein im Wald eingebettetes Märchenschloss. Zudem bietet der Kornati-Inselarchipel einen Anlauf auf verschiedenste Eiländer und die Faszination steiniger Küsten mit kleinen Wohnhäusern. Wenn man sich schon in der Natur zuhause fühlt, sollten die Nationalparks in Augenschein genommen werden, wobei der Risnjak besonders heraussticht. Ganz besonders anmutend ist auch die Blaue Grotte auf Bisevo, mit einem beeindruckenden Schein innerhalb eines Gesteinstunnels. Die Kathedrale von Zagreb ist gerade in der blauen Stunde sehr faszinierend und auch die Architektur Splits mit seinen vielen weißen Häusern mitsamt roten Dächern gibt ein imposantes Bild ab. Stari Grad auf der Insel Hvar ist dann ein bereichernder und erholsamer Ausflug zu einer sensationellen Hafenstadt.

Kroatien Klima im Überblick

  • Sonnenstunden 6.8 Stunden
  • Regentage 10.4 Tage
  • Höchsttemperaturen 20.1 °C
  • Wassertemperaturen 16.9 °C

Klimatabelle Kroatien

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchsttemperaturen 11 12 14 18 22 26 30 29 29 21 16 16
Tiefsttemperaturen 5 6 8 11 15 19 21 21 21 14 10 10
Sonnenstunden 4 5 5 7 8 9 11 10 10 6 4 4
Regentage 13 12 11 10 11 8 6 5 5 11 15 15

Details zum Kroatien Klima

Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperatur der Luft
Durchschnittliche Wassertemperatur
Anzahl der Sonnenstunden
Anzahl der Regentage

Ausgewählte Hotelbewertungen zu Hotels Kroatien

06.09.2017 Badeurlaub Badeurlaub -
3,9
Allgemein / Hotel Hotel super, Sauberkeit in den Zimmer könnte besser sein. Sehr kleine Zimmer und wenig Animation.
Lage Ruhige Lage
Service Alle sind sehr nett und hilfsbereit.
Gastronomie Lecker, man fand immer etwas.
Zimmer Sehr kleine Zimmer, wenig Platz, man kommt sich immer in die Quere.
Preis Leistung / Fazit Sehr schönes Hotel, super Pools. Die Zimmer sind aber zu klein. Sauberkeit könnte in den Zimmern besser sein. Haben uns aber wohl gefühlt. Animation müsste mehr geboten werden. Freundlichkeit war top.
28.08.2016 Kurzweiliger Urlaub Badeurlaub -
3,8
Allgemein / Hotel Hier gibt es nichts, das es nicht gibt.
Preis Leistung / Fazit Tolle Lage, gutes Frühstück, viele Freizeitmöglichkeiten, sehr lebhaft, viele Nationalitäten, allerdings wenig Deutsche, Zimmer und Essen waren für uns OK, wir waren zufrieden. Wer exzellenten Service sucht, viel Raum und Ruhe für sich beansprucht und keine Wartezeiten beim Buffet akzeptiert, ist sicher hier falsch. Typisch kroatische Küche darf man ebenfalls nicht erwarten, aber man findet immer etwas. Verwunderung allerdings über die emotionslose Essensausgabe durch die Köche. Meine Enkelin meinte, diese stehen parat wie Salzstangen. Sicher will man damit etwas gutes, aber das könnte man getrost abschaffen.
01.09.2015 schöne Lage direkt am Strand Badeurlaub -
3,8
Preis Leistung / Fazit Preis Leistung passt. Schöne Strandlage. Die Terasse vom Speisesaal hat zu wenig Tische, so dass man beischönem Wetter leider innen sitzen muss. Am morgen muss man schnell sein, um einen Liegestuhl am Strand zu ergattern. Das gesamte Hotel und die Anlage sind sehr sauber und gepflegt. Wir hatten eine schöne Woche und haben viel zu viel gegessen.
01.10.2014 Sehr nett. Sonstiger Aufenthalt -
4,5
Preis Leistung / Fazit Die Zimmern sind groß, haben alles nötige was man braucht. Allerdings das zustand der Möbel ist sehr alt. Deutschsprachige TV- Programme, Wechsel der Bettwäsche jeden 3 Tag, Handtücher jeden Tag. Lage sehr gut , gibt's viel zum Unternehmen. Das Essen war sehr gut , aber die Cocktail an der Bar würde ich nicht empfehlen.
01.09.2014 Zimmer gut, Strand und Meer in Ordnung Badeurlaub -
2,7
Allgemein / Hotel die Sauberkeit im Flur war eher erschreckend. Teppich war so dreckig, da wäre ich nie im Leben ohne Schuhe gelaufen. Speisesaal - wenn man gleich zu Anfang kam, waren die Tische noch sauber - danach nicht mehr.
Lage Lage ist sehr schön und ruhig.
Service Im Speisesaal war der Service eher schlecht als recht.
Gastronomie Man hat sich zumindest nicht den Magen verdorben.
Sport / Wellness War i.O.
Zimmer Zimmer war gut.
Preis Leistung / Fazit Das Zimmer war renoviert. Bei der Reservierung habe ich angegeben, dass ich ein Zimmer nicht in Poolnähe bekomme. Das wurde erfüllt. Betten waren zwei Einzelbetten, eins links eines auf der rechten Seite - war für mich i.O. - war mit meiner Tochter im Urlaub. Das Hotel ist umgeben von einem Pinienwald. Dadurch hat man am Strand auch die Möglichkeit in den Schatten zu gehen. Das Hotel liegt in einer ruhigen Umgebung. Was mich störte war das Essen. Es war kalt und meist geschmacklos. Die Tische wurden nicht neu aufgedeckt, so dass wenn man nicht zu den ersten Gästen gehörte, den Tisch selber sauber machen musste und auch das Besteck musste man sich selber holen. Getränke kamen oft erst, wenn man bei der Nachspeise war. Für meine Tochter haben wir zum Frühstücken das eigene Müsli gekauft - fand als Vegetarierin oft nichts zum Essen. Ich selbst habe eigentlich immer nur Nutella (nicht das Original) zum Frühstück. Das Rührei. wenn man das so nennen darf (Industrieei im Großküchenofen gebacken) war hart und hatte einen "komischen" Geschmack. Also für Sparfüchse die keinen wert auf Essen legen ist das Hotel gut. Denn die Lage fand ich echt gut.

Billige Hotels in Kroatien

Wir zeigen Ihnen die billigsten Hotels für Kroatien in unserer übersichtlichen Angebotsliste. Aufgrund des billigen Preises müssen Sie nicht auf Komfort verzichten – guter Service, ansprechende Hotelzimmer und eine zentrale Lage finden Sie auch in einem billigen Kroatien Hotel. Wenn Sie sichergehen wollen, das ein billiges Hotel auch gut ist, sortieren Sie die Angebotsliste einfach nach Weiterempfehlungsrate. Und jetzt schauen Sie sich einfach unsere billigen Hotels an und freuen Sie sich auf Kroatien!
Zum Newsletter anmelden und bis zu 70% sparen!
Lassen Sie sich inspirieren von unseren exklusiv recherchierten Top-Angeboten zu Wahnsinnspreisen!

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.at widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.