Hotel Sunsol Ecoland & Beach Resort

Calle Campo Elías 6301 Playa Pedro Gonzalez
Gästemeinung: "Große Anlage mit Kasernenähnlichen Gebäuden (3 Etagen). Es gibt ein..."
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 

Hotelbewertungen zum Hotel Sunsol Ecoland & Beach Resort im Überblick

Wer hat das Hotel gebucht?
Paare 79%
Familien 16%
Alleinreisende 2%
Freunde 2%
Altersstruktur
41-45 Jahre 25%
46-50 Jahre 25%
51-55 Jahre 20%
31-35 Jahre 10%
Besonders geeignet für
Paare
Hotel:
3,9
Zimmer:
3,9
Service:
4,0
Gastronomie:
3,9
Lage & Umgebung:
3,5
Sport & Unterhaltung:
4,2
Gesamteindruck:
4,0
Weiterempfehlung: 84% Bewertungsanzahl: 43
Gesamtbewertung:
3,9

Hotelausstattung Hotel Sunsol Ecoland & Beach Resort (Playa Pedro Gonzalez)

  • Ausstattung Hotel: Parkplatz, 24-h-Rezeption, Lift, Hotelsafe, Wechselstube, ruhige Lage, direkte Strandlage, Vollpension, Strand
  • Zimmeraustattung: Zimmerservice, Badezimmer mit Dusche, Badezimmer mit Wanne, TV, Tee- / Kaffeemaschine, Klimaanlage, Balkon / Terrasse, Doppelbett, Babybett
  • Gastronomie: Restaurant(s), Bar(s), Poolbar(s), Restaurant(s) mit Klimaanlage, Mittagsbuffet
  • Internet: Internet über W-LAN im öffentlichen Bereich, Internet über W-LAN
  • Wellness: Sauna, Spa- und Wellnesscenter, Massagen, Jacuzzi / Whirlpool, Friseur / Schönheitssalon, Dampfbad, Yoga / Pilates, Pool
  • Sport: Tennis, Fitnessstudio, Billard / Darts, Tischtennis, Surfen, Kanusport, Radfahren / Mountainbike, Tauchen / Schnorcheln, Kinderpool / Kinderbereich, Wassersport, Jetski, Beachvolleyball, Aquafitness
  • Sonstiges: Animation / Unterhaltung, Baby- / Kinderbetreuung, Wäscheservice, Fahrradverleih, Sandstrand, Liegestühle / Hängematten, Sonnenschirme, Disco, medizinische Betreuung / Hotelarzt, Stadtzentrum
Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit. Es gelten ausschließlich die Leistungen des gebuchten Zimmers.

Ausgewählte Hotelbewertungen zum Hotel Sunsol Ecoland & Beach Resort

01.03.2011 Isla Margarita gerne wieder aber nicht das Dunes Hotel Badeurlaub Paar
2,9
Allgemein / Hotel Große Anlage mit Kasernenähnlichen Gebäuden (3 Etagen). Es gibt eine alte Anlage (Alter mir unbekannt) sowie neue (Premiumbereich), welche 3 Jahre alt ist, sich aber von der alten nicht unterscheidet. Die Außenanlagen selber sind sehr sauber. Die Häuser haben keinen Fahrstuhl, also nicht behindertengerecht. Die Zimmer an sich sind geräumig genug, Balkon etwas zu klein.
Lage Das Hotel liegt direkt am Strand mit Bar und Restaurand. Die nächste Möglichkeit zum Einkaufen 10 km entfernt. Der nächste größere Ort (Porlamar) ist per Bus vom Hotel aus zu erreichen.
Service Personal war ganz okay. Fremdsprachen leider gar nicht. Das Hotel verfügt aber über einen guten Dolmetscher. Die Zimmerreinigung läßt zu wünschen übrig. Wir benötigten einen Arzt, der auch nach zwei Stunden wirklich vor Ort war. Die Behandlung selber hätte ich mir lieber sparen können, ich hatte einen Augenvirus, welcher mit Cortison behandelt wurde. War total falsch, hat das ganze nur noch schlimmer gemacht. Beschwerden (bei uns leckte die Toilette so stark, das wir schon Wasser im Wohnraum hatten) werden nicht so schnell behoben. Bei uns hat es zwei Tage gedauert. Nach 3 Tagen leckte es wieder. Wir haben eine Kaffeemaschiene angefordert, die aber auch nicht funktionierte. Wir hatten einen super Reseleiter vor Ort (Herr Andreas Haller), der hat sich wirklich bemüht, alle Angelegenheiten zu beseitigen.
Gastronomie In der alten Anlage befinden sich ein Hauptrestaurants, sowie ein italienisches, eine Poolbar und eine weitere im Innenbereich. Der Premiumbereich verfügt ebenso über ein Restaurant, eine Poolbar und eine weitere Bar im Außenbereich. Das Restaurant im Premiumbereich ist nicht zu empfehlen, ein Flair wie in einer Bahnhofshalle, zu laut und völlig unterkühlt. Man sollte meinen, das Essen im Premiumbereich müsse besser sein, denn es ist ja schließlich auch teurer, aber weit gefehlt. Wir fanden das Essen im allgemeinen zu fett. Außerdem fehlte es an Abwechselung. Das war vor 3 Jahren (bei unserem ersten Besuch) besser. Es mangelte außerdem an Sauberkeit, die Tischdecken waren teilweise ziemlich verdreckt.
Sport / Wellness Im alten Bereich der Anlage befindet sich ein schöner großer Pool mit ausreichen Liegen (keine Schirme). Es werden täglich Poolspiele angeboten. Leider ist es am Pool so laut, dass man nicht in Ruhe lesen oder entspannen kann. Der Premiumbereich ist ruhiger, der Pool sehr klein. Handtücher und Auflagen für die Liegen gegen Gebühr, für Premiumgäste inclusiv. Der Strand ist sauber, Wasser ebenso, nur leider sehr hohe Wellen. Hier auch Liegen und !Schirme! ausreichend. Geboten wird am Starand Volleyball und Kajk. Toiletten befinden sich am Strandrestaurant, leider total verdreckt, Schlösser funktionieren nicht. Da es ein öffentlicher Strand ist, sind auch viele Strandverkäufer anzufinden. Die nerven aber nicht so sehr, geben schnell auf und gehen weiter.
Zimmer Wir bewohnten ein Premiumzimmer und gingen davon aus, es hebt sich etwas ab in Größe und Sauberkeit. War aber nicht. Unser Reiseleiter hat uns aufgeklärt. Der Premiumbereich ist eine neue Anlage, unterscheidet sich aber nicht von der alten. Doch, die Duschen hatten einen schönen großen Brausekopf. Klimaanlage war gut. Safe gegen Gebühr. Kühlschrank, Telefon und Ferseher vorhanden. Bild allerdings schlecht. Bettwäsche wurde nur wöchentlich gewechselt, Handtücher auch nicht täglich. Die Zimmer waren zu hellhörig (wir kommen vom Land) und rochen leicht schimmelig. Aber laut Reiseleiter kann Abhilfe geschaffen werden. Dafür die Klimanalage auch tagsüber laufen lassen, denn der Geruch entsteht durch die feuchte Wärme.
Preis Leistung / Fazit Die Handyerreichbarkeit ist sehr gut. Günstiger sind Telefonkarten, vor Ort im Shop erhältlich. Wichtig, Mückenspray, kann auch dort erworben werden. Wir haben die 2 Tages Tour Canaima-Delte Canaima gebucht. War echt ein Erlebnis, sollte man wirklich machen, kostet für 2 Personen allerdings 735 ?. Aber es lohnt sich. Was noch sehr wichtig ist: Bei Strandspaziergängen außerhalb des Hotelstrandes keine Kamera oder Schmuck bei sich tragen. Wir wurden überfallen und mit einer Waffe bedroht. Wir waren kein Einzelfall!! Auch im Nachbarhotel wurde eine Person überfallen. Vom Reiseleiter erfuhren wir, dass solche Vorfälle sich häufen. Wir finden die Reisezeit März als sehr angenehm, ca. 32 Grad und oftmals bewölkt. Die Sonne ist sehr agreessiv. Aber Vorsciht, auch unter den Wolken bekommt man ohne Sonnenschutz einen schönen Sonnenbrand.
01.10.2010 Es geht abwärts mit Venezuela (Isla Margarita) Badeurlaub Paar
3,7
Allgemein / Hotel Aufenthalt ca. 3 Wo - Zimmer-Zunächst normaler Standard (Superior) mit excessivem Schimmelgeruch; nach 3 Tg. Wechsel in den Premium - Bereich mit Zuschlagszahlung. Die Außenanlage ist sauber, das Personal ist freundlich. Das Ressort ist ca. 15(?) Jahre alt, der Premium-Bereich 3 Jahre. Der werterhaltende Erhaltungsaufwand läßt zu wünschen übrig. Die Premium - Regendusche(Multifunktionsdusche) leckt nach allen Richtungen - eine Reparatur erfolgt nicht (Premium) trotz Mängelanzeige. Die defekte Terassenlampe wird repariert, nachdem ich den Elektriker in Zimmernähe sah und persönlich ansprach. Reichlich abgefallene Farbe von der Terassendecke bleibt liegen bis ich es der Servicekraft zeige. Verpflegungsleistung war All-Inklusive mit mässiger Auswahl. Die Anlage ist in weiten Teilen behindertengerecht, auf Kinder eingestellt. Nationalitäten : Venezolaner (Kurzurlaub, Weiterbildungs .. Firmenurlaub), aus Tobago-Trinitrad, wenige aus den USA, wenig Europäer ... Deutsche ( viele Ossis weniger Wessis) sind alle kontaktfreudig und entspannt. Die Gebäude sind 2 - 3 geschossig auf einer größeren Anlage verteilt ( vielleicht für 350 oder mehr Gäste?).
Lage "Nehmen Sie ausreichend Devisen mit!!" Euro, Dollar etc., Vergessen sie Visa und Mastercard - die Bankautomaten sind problematisch ( wenn überhaupt sind nur Kleinbeträge ~200 BF. (20?) abhebbar. Der offizielle Wechselkurs ist schlecht (1? : 5 BF. etwa) der inoffizielle (1: 8-11 BF) wird überall angeboten. In Caracas wird etwas mehr angeboten; in den Geschäften wird oft günstig umgerechnet. Preise für Taxi sind für entsprechende Orte "Juan Griego, Polamar etc." ausgehängt und angemessen. Der Strand liegt direkt vor der Haustür des Hotels. Der Zugang ist bewacht, denn Strände sind alle öffentlich - eigene Hotelstrände gibt es nicht. Trotzdem Liegen ... Hotel-Strandkneipe etc. vorhanden. Auch sind ebenso Snackbars vorhanden. Ausflugmöglichkeiten gibt es vielfältige - angefangen bei der eigenen Badebucht mit Leuchtturm auf kleinem Berg (15 Min.) oder in die Nachbarbuchten, oder zum Einkaufen nach "Juan Griego"(liegt näher- "kleine nette Geschäfte"; die Fahrzeit: etwa 15 Min. mit dem Taxi für etwa 50BF oder 4 Pers. a 10-15 BF hin und zurück.. einfach Zeit und Ort absprechen mit dem Fahrer), "Polarmar" (auch ab 11.00 mit Hotelshuttle und 17.00 zurück - bei 2 oder mehreren Personen ist das Taxi günstiger); Jeepsafari, Tauchen Schnorcheln werden angebotenebenso in die Nationalparks (mit dem Flugzeug aufs Festland) .. die sind allemal eine 1-3 Tage-Reise wert.. wenn auch etwas teuer (mit den Canaima - Wasserfällen). Die Niedergang .. der Gastronomie wird in den kleinen Nachbardörfern sichtbar - Strandrestaurantsdie vor drei Jahren (2007) noch gut frequentiert waren, sind von den Betreibern verlassen und verfallen. Die Transferzeit zum Flughafen beträgt etwa 45 Min. Motorroller sind schwierig zu mieten, PKW´s gibt es über das Hotel oder Reiseagenturen vor Ort. Gute Kleinwagen sind üblich für etwa 30 ? pro 1 Tag, längere PKW-Miete macht es etwas günstiger. Die Benzinkosten spielen keine Rolle in Venezuela. Für einen Tank voll(!!!) reicht das Kleingeld.
Service Das Check-In - Personal ist freundlich, Deutschsprachige Mitarbeiter sind im Hotel vorhanden und auch erreichbar.. Dennoch erst einmal ... hatten wir den Eindruck, man versucht die schlechten und lauten Zimmer zunächst loszuwerden - bei nachhaltiger Beschwerde gibt es dann eine Alternative. Die Reaktionszeit auf Beschwerden... ist halt Karibisch = No Problem! Immer dranbleiben dann wird es was daraus (wenn auch mit Abstrichen... manches was mit Ersatz (Materialnachschub) verbunden ist wie Reparaturen scheint schwierig zu lösen. Positiv: kein Stromausfall (eigene Generatoren) keine Wasserknappheit. Zusätzliche Serviceleistungen werden gerne erfüllt. Shuttele-Busse kreisen Tag und Nacht durch die große Anlage. Krankenschwester ist vor Ort - Arzt kostet extra.
Gastronomie Das allgemeine Restaurant hat mal etwas Politur nötig ... neue Tischwäsche, neuere Einrichtung allgemein. Mehrere Deckenventilatoren wären auch nicht schlecht. Das Essen ist akzeptabel wir sind aus der Dom. Rep. in einem 4-Sterne-Hotel mehr Vielfalt, Qualität und bessere Einrichtung gewohnt. Die Sauberkeit und Hygiene ist in Ordnung. Der Küchenstil ist überwiegend landestypisch ... viel Huhn, Rind, Fisch, und auch normale Beilagen, Obst ganztägig wechselndes Angebot. Auch mal Themenabende sind üblich (mexikanisch, italienisch etc.)
Sport / Wellness WLAN gibt es im gesamten Hotelbereich, der Strand ist gut (schöne Wellen.. für den Spass); keine Strandaufsicht .. höchstens mal eine Trillerpfeife wenn jemand zu weit rausschwimmt; Dauerzustand "rote Fahne" - als aber richtig hohe Wellen kamen war der Zugang zum Strand gesperrt und mit mehr Personal überwacht . Alle Duschen auf dem Strand-/Hotelgelände sind mäßig bis funktionsuntüchtig (aber ausreichend vorhanden). Die Sauberkeit ist ziemlich gut in den öffentlichen Bereichen der Hotelanlage.
Zimmer Sauber ja: Handtücher, Badelaken/Duschlaken, Bettwäsche guter Wechselrhytmus, .... aber Schimmel und Feuchtigkeit durch die Klimaanlagen ist ein Problem in einigen Superior/Studio- Bereichen. Im ältesten Teil der Anlage gibt es etliche Zimmer die im Nahbereich von lauten Klimaanlagegeräten (Anlage für das ganze Haus mit geschätzten 8 Zimmern) liegen - diese Zimmer sind inakzeptabel durch den Dauerlärm. Ausstattung: Klimaanlage, TV(Deutsche Welle)und spanischsprachige Programme),Radiowecker, meist Balkon oder Terrasse, Kühlschrank, Kaffeemaschine(nachfragen wenn sie fehlt), Safe, Telefon. Der Premium Bereich (eigener Check-In) ist baulich Neuer und tendenziell besser von der Ausstattung.
Preis Leistung / Fazit Wenn es dunkel wird kommen die Moskitos, die besten Mückensprays oder Salben lieber vor Ort erwerben, die wirken einfach besser. Telefonkarten gibt es vor Ort zu kaufen (die sind günstig) ... 30 Min. Gespräch nach Deutschland etwa 2,50 ?. Vergessen Sie die kleinen Trinkgelder nicht ... die Monatsverdienste der Angestellten liegt bei etwa 1000-1200 BF das sind so um die 100 - 150 ?. (Wenn Sie hier eine original Levis-Jeans kaufen kosten die 50 - 100 ?). Lasssen Sie sich von Kettenverkäufern (Perlen etc.) am Strand nicht übervorteilen - sehen sie sich erst mal die Preise im Hotel an - und verhandeln sie um den Preis!!
01.09.2010 schöne Anlage Badeurlaub Paar
3,2
Allgemein / Hotel Die Hotelanlage besteht aus 2 Teilen, dem Hotelbereich und dem Premiumbereich. Im Premiumbereich waren die Zimmer neu, allerdings mit dunklen Möbeln ausgestattet. Sie verliehen dem Zimmer eine altertümliche Atmosphäre. Das Zimmer war sauber, das Bad nicht sehr groß mit wenig Abstellfläche. Das Essen im Premiumbereich und in den übrigen Restaurants war gut, es war für Jeden etwas dabei. Das Personal in den Restaurants war sehr unterschiedlich. Manche überschlugen sich vor Freundlichkeit, andere unterhielten sich lieber mit ihren Kollegen. Das Wasser in den Pools war sauber, es gab genügend Liegen, am Premiumpool fehlten aber Sonnenschirme. Die Anlage liegt direkt am Meer, der Strand war bis zum 19. September 2010 sehr schön, dann kam am 20. aber ein Unwetter und die Wellen spülten große Teile des Sandes fort. Das Hotel ist insgesamt schon recht abgewohnt, auch im Premiumteil sieht manches schon wieder renovierungsbedürftig aus. Während unseres Aufenthaltes verbrachten sehr viele Einheimische vom Festland ihren Urlaub im Hotel, in Venezuela waren Ferien. Deutsche waren nicht so viele anwesend.
Lage Das Hotel liegt direkt am Strand, der nächste Ort ist Juan Grieco ca. 10 km entfernt. Einkaufsmöglichkeiten gibt es im Hotel in geringem Maße (kleiner Shop mit Badewaren, kleines Geschäft und kleines Schmuckgeschäft). Am Abend ist es nicht ratsam, das Hotel zu verlassen, in der näheren Umgebung gibt es auch keine Möglichkeiten für Restaurantbesuche etc. Das Hotel liegt alleine in einer Bucht. Der Transfer zum Flughafen beträgt ca. 30 Min, falls sonst keine Hotels angefahren werden.
Service Es gab freundliches, unfreundliches und desinteressiertes Personal. Die Reiseleiterin für ITS, Meiers und Jahn, Patrizia, kümmerte sich sofort um alle Mängel. Mit Englisch kommt man an der Rezeption und im Restaurant gut zurecht, deutsch sprechen wenige. Der Check-in klappte super schnell. Der Shuttle-Bus vom Premiumbereich zur Hauptrezeption und dem Restaurent fuhr rund um die Uhr. Die "Krankenschwester" konnte sich weder auf Deutsch noch auf Englisch verständigen. Sie wollte für alle Krankheiten gleich Antibiotika geben.
Gastronomie Restaurants gibt es eines im Premiumbereich (klimatisiert - zu kalt), ein Hauptrestaurant und ein Strandrestaurant. Es ist überall sauber, allerdings sind die Tischdecken sehr verknittert, die Platzsets werden mit einem Tuch kurz abgewischt. Am Buffet wird immer wieder nachgefüllt, die Speisen wiederholen sich allerdings sehr oft. Die Themenabende sind kaum spürbar. Fisch gibz es nur im Strandrestaurant gegrillt, ansonsten liegt er immer in einer Soße. Da wir Allinclusive hatten, interessierten uns die Preise nicht.
Sport / Wellness Sportangebote haben wir keine angenommen. Die Show begann erst um 22.30 Uhr, da waren wir schon müde. Eine Disco gab es nicht. In allen Bars gibt es nur Plastikbecher - was sehr störend war. Liegen am Strand und Pool waren genügend vorhanden. Für die Gäste des Premiumbereichs kosteten die Auflagen nichts, die Anderen Gäste mußten dafür bezahlen. Handtücher konnte man immer tauschen.
Zimmer Der Premiumbereich ist weit vom Meer entfernt. Die Zimmer sind ausreichend groß, sauber, die Klimaanlage ist regulierbar, bläst aber schon auf kleinster Stufe stark. Auf Nachfrage bekamen wir auch eine Kaffeemaschine. Im Bad war ein Föhn, an der Dusche hing ein fester Duschvorhang. Von den Zimmernachbarn bekam man nichts mit. Bettwwäsche wurde nicht so oft gewechselt, die Handtücher nur, wenn sie am Boden lagen. Der Strom fiel nie aus - trotz aller Vorwarnungen.
Preis Leistung / Fazit Wir buchten über Patrizia (Reiseleiterin) Ausflüge wie Inselrundfahrt, Jeepsafari, Hochseefischen, Schnorcheltour. Bei ihr war es billiger als von örtlichen Anbietern, da man ein 3er Paket buchen kann. Das Wichtigste ist ein Mittel gegen Moskitos, denn bei Dämmerungsbeginn fallen sie über die Menschen her, sie stechen sogar durch Hemd und Bluse.
01.08.2010 Prima Karibikurlaub Sonstiger Aufenthalt Paar
4,4
Allgemein / Hotel Gutes Hotel. Man sollte aber unbedingt den Premiumbereich buchen . Das Geld hat man aufgrund der ansonsten anfallenden Kosten schnell wieder drin.
Lage Leider wird man immer wieder darauf hingewiesen die Hotelanlage bei Dunkelheit nicht zu verlassen. Ist aber überall so auf der Insel. Ansonsten gute und günstige Taxiverbindung zu allen Orten. Besonders zu empfehlen Juan Griego mit schöner Strandpromenade und unzähligen Geschäften, wo man mit ein wenig Glück auch etwas findet.
Service Personal war immer freundlich und bemüht, unsere Wünsche zu erfüllen. Auch wenn ausser an den Bars und der Rezeption keiner deutsch spricht, kann man mit einem freundlichen Lächeln und ein paar wenigen Worten spanisch fast alles bekommen.
Gastronomie Die Restaurants im Premiumteil sind gut und das Personal ist immer freundlich und hilfsbereit.
Sport / Wellness Strand war in einem guten Zustand, freie Liegen immer vorhanden und Auflagen sowie Handtücher sind im Preis enthalten.
Zimmer Gutes Zimmer in angenehmer Lage. Zimmer war ruhig und von seinem Nachbarn hat man meistens auch nichts bemerkt.
Preis Leistung / Fazit Ausflüge vor Ort sollten nicht über Reiseleitung gebucht werden. Andere Veranstalter bieten mehr fürs Geld.
01.06.2010 Karibik Super Badeurlaub Paar
4,1
Allgemein / Hotel Wir waren echt überrascht. Obwohl im alten Teil der Anlage untergebracht, hatten wir alles was wir uns erhofft hatten. Nette Anlage.
Lage Der schönste Strand der Insel. Venezuela leidet im allgemeinen unter einem Müllproblem, auch der Bereich außerhalb der Anlage kann das nicht verheimlichen.
Service Wie man kommt gegangen, so wird man auch empfangen! Das Personal war klasse.
Gastronomie Von allem war immer mehr als außreichen Vorhanden! Essen , Bars , einfach alles!
Sport / Wellness Badeurlaub ebend! Wassersport super! Tauchen im Pool und im Meer! Tennis, Billard, Kino und Fußball WM! Was will man denn mehr?
Zimmer Juniorsuite mit mehr als 60 m²! 2 Bäder, Pantryküche ( sehr Sinnvoll bei All Inclusiv!), großes Schlafzimmer und Wohnzimmer! Klimaanlage war OK! Immer heißes Wasser in der Dusche! Jeden Tag frische Handtücher, in der Suite und auch am Pool.
Preis Leistung / Fazit La Mama in Juan Griego war nicht nur im Reiseführer klasse sondern auch in Natura! Den Sonnenuntergang mit einer frisch gegrillten Languste auf dem Teller vergisst man nicht mehr. Touren kann man bei der Reiseleitung vor Ort buchen. Am besten für 10 Bolivar eine Telefonkarte gekauft und dann 30 min. nach Deutschland telefonieren.
01.01.2010 einmal reicht Badeurlaub Paar
3,5
Allgemein / Hotel Unser Zimmer im alten Bereich war ganz ok, wenn man von der nicht funktionierenden und recht lauten Klimaanlage absieht. Ganz ausschalten ließ sich das "Ding" jedoch auch nicht. Gehbehinderte haben es schwer - viele Treppen. Die Gartenanlage macht einen sehr gepflegten Eindruck. Das Essen ist insgesamt ein wenig eintönig, aber noch im akzeptablen Bereich.
Lage Ausflüge auf´s Festland sind nur über den Reiseveranstalter buchbar. Inselinterne Ausflüge bieten lokale Veranstalter preiswerter (und vermutlich auch besser). Deutschsprachige sollten sich an Andreas erkundigen. Taxis sind spottbillig.
Service Der Service hatte in der Bandbreite alles zu bieten. Von gezieltem Desinteresse des Frühstücksservice bis zu aufmerksamen Kellnern am Abend. Die Zimmerreinigung war auch nicht jeden Tag motiviert. Die Barkeeper sind positiv hervorzuheben.
Gastronomie Es ist halt Massenbetrieb. Manches kriegen sie gut hin - nur Rindfleisch ist garantiert zäh. Wem´s hilft, es gibt genug Katzen, die sich darüber freuen. Es mögen sich manche darüber mokieren. Gäbe es die nicht, hätten sie ein Riesenproblem mit Ratten, etc. Damit kann man leben.
Sport / Wellness Die Pools sind in gutem Zustand und vor allem auch ausreichend groß. Je nach Wetterlage ( es kann am Strand schon mal so srürmisch werden, daß der Sand wie ein Sandstrahlgebläse wirkt), kann es auch mal etwas eng werden. Liegestühle am Strand gibt es auch ausreichend. Auch da kann es am Wochenende etwas eng werden, wenn Einheimische den Strand nutzen. Ich bin Gast im Lande - und es ist deren Strand! Der Strand könnte sauberer sein, aber man ist bemüht. Und wer sich aufregt - schaue sich die Gäste an.
Zimmer Man reist nicht, um alles zu haben, wie zu Hause. Wer das will, sollte sich nicht weiter wie Mallorca wagen. Und selbs da kann es zu Problemen kommen! Spanisch sprechende und das Verhältnis zu Hunden! Ein Mensch zählt nicht viel in Südamerika. Ein Hund gar nichts. Unser "Lieblingsstrandköter" wurde am frühen Morgen unseres vorletzen Tages von der "Security" erschlagen! Das hinterläßt einen negativen Eindruck - aber vielleicht mag man dort lieber Ratten.
Preis Leistung / Fazit Wenn das mit den Hunden nicht gewesen wäre, wäre es sehr schön gewesen. So blieb nur Trauer.
01.10.2009 Entspannung und Abenteuer Sonstiger Aufenthalt Paar
4,0
Allgemein / Hotel Das Dunes ist eine gepflegte große Ferienanlage in der jeder Urlauber seinen Platz finden kann.Der ältere Teil der Anlage hat durch die schönere Bepflanzung des Außengeländes mehr Charme als der neuere Teil. Wir sind jedoch auch,wegen der besseren Zimmer, in den neueren Teil der Anlage,gegen einen kleinen Aufpreis (30 Bolivar pro Tag) umgezogen. Zwischen dem alten und dem neuen Teil der Anlage fährt ständig ein Shuttelbus, man kann die Strecke aber auch in ein paar Minuten zu Fuß bewältigen. Mit dem Essen waren wir sehr zufrieden. Wenn man wollte, konnte man morgens schon recht kräftige Dinge zu sich nehmen.Der Kaffee schmeckte uns sehr gut .Beim Mittagessen im Strandlokal konnte man zwischen Buffet oder Karte wählen. Gesund oder Fast Food es war für jeden Geschmack etwas dabei.Vom Italiener in der Anlage waren wir nicht so angetan.Das Restaurant im neueren Teil bietet eine größere Auswahl an Speisen,ist sehr modern und stark klimatisiert. Am Wochenende wurde es im Dunes immer etwas voller. Viele Venezuelaner nutzen die Nähe zur Insel für einen Kurztrip. Es standen aber immer genug Liegen und Auflagen zur Verfügung und man hatte nie das Gefühl, dass es irgendwo zu voll war.
Lage Wir haben die Lage vom Hotel genutzt, um viele Ausflüge in die Umgebung zu unternehemen, da Venezuela und auch die Margarita für den reinen Strandurlaub viel zu schade sind. Das Dunes liegt ca. 40 Fahrminuten vom Flughafen entfernt, so dass Ausflüge auf das Festland gut zu organisieren sind. Aber auch die Insel selber, lohnt sich zu erkundschaften.Wir haben einige Touren bei Jürgen von RO-Be-Tours gebucht. Das waren super Erlebnisse, welche wir nicht so schnell vergessen werden. Zu Jürgen kann man gut schon von Deutschland aus Kontakt aufnehmen. Mit Taxis kann man sich auch gut und günstig vom Hotel aus fortbewegen.Die Preise hängen in der Nähe der Rezeption aus. In Polarmar ist ein Vorwärtskommen auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich, wenn man Land und Leute kennenlernen will. Das Dunes liegt direkt an einem wunderschönen Strand, der aber für Kinder auch gefährlich seien kann. Wir haben während unseren Aufenthaltes sehr hohe Wellen erlebt, aber auch ein sanftes Meer. Beides war reizvoll.
Service Wir waren mit dem Service im Hotel zufrieden. Das Personal war freundlich und sehr hilfsbereit. Unser Umzug ,Check-In und Check-Out verliefen unkompliziert und schnell. Gerne plauderten einige Kellner in deutsch mit uns, wir wollten in den Gesprächen aber auch unsere kargen Spanischkenntnisse verbessern und so kam es oft zu netten Gesprächen. Die Zimmerreinigung war auch in Ordnung. Selten habe ich so saubere öffentliche Toiletten gesehen.
Gastronomie Das Dunes verfügt über fünf Restaurants, ein Strandlokal, ein Italiener, zwei im neuenTeil,eins im alten Teil. Im Strandlokal kann man nur mittags essen. In jedem Lokal gibt es ein Salatbuffet und eine Auswahl an frischen Gemüse,Fleisch, Fisch und unterschiedliche Beilagen. Außerdem gibt es Eis und auch Kuchen zum Nachtisch. Oft kann man auch landestypische Speisen am Buffet finden. Die Cocktails am Strand fanden wir am besten.Die Tische könnten öfter mal ein neues Tischtuch gebrauchen, aber da ja genug Platz war, konnte man sich auch einen sauberen Tisch suchen.
Sport / Wellness Im Dunes gibt es Tischtennisplatten, mehrere Billardtische, ein Internetraum, ein Kino, eine Disco, Massagen am Strand, ein Wellnessbereich und ein großes Animationsprogramm. Wir haben diese Angebote nicht genutzt und können deshalb keine Aussage zur Qualität der Angebote machen.Der Strand war sauber und wurde auch mehrfach gesäubert .Die LIegen und Auflagen (wenn man im neuen Teil wohnt, sind sie incl.) waren O.K .Die Handtücher waren sauber. Für Kinder steht ein großer Poolbereich und ein Spielplatz zur Verfügung.
Zimmer Unser erstes Zimmer im alten Teil hatte dunkle Steinfliesen ,ein kleines Bett, einen kleinen Balkon, ein Badezimmer in dem alles funktionierte aber sehr alt war,eine laute Klimaanlage(war leider nicht abzustellen),einen kleinen Kleiderschrank, einen Kühlschrank, Kaffeemaschine und eine dunkle Zimmerdecke.Unser neues Zimmer war hell ,groß mit einer kleinen Terrasse mit zwei Liegen, einem modernen Badezimmer und einer verstellbaren Klimaanlage. Der Tresor war ohne Aufpreis.Für die Steckdosen braucht man einen Adapter, wir bekamen unseren von Evelyn, unserer netten Reiseleitung.Unser Zimmer hatte auch eine Verbindungstüre zum Nachbarzimmer, so dass man es auch gut als Familienzimmer nutzen könnte.Der Zimmerservice funktionierte gegen ein Trinkgeld sehr gut.
Preis Leistung / Fazit Wir waren sehr beeindruckt von der Vielfältigkeit des Landes. Die Natur ist noch ursprünglich und man kann viel entdecken, wenn man bereit ist,dass Hotel auch mal zu verlassen. Sehr interessant war unser Ausflug nach Caracas.Sehr empfehlenswert die Wandertour- angeboten von RO-BE-TOURS!!!!!!Man läuft direkt und fast allein durch den Dschungel, dass war ein tolles Erlebniss.Unser Begleiter hat gesagt, dass diese Tour im August besonders reizvoll ist,da dann sehr viele Blumen blühen und es auch noch mehr Obst zu probieren gibt. Als Bekleidung würden wir feste Schuhe und auch eine lange Hose umbedingt empfehlen, wenn man sich in der Natur bewegen will. Bei der Ausreise umbedingt darauf achten, dass man kein Übergepäck hat denn dass kann ziemlich teuer werden.
01.09.2009 schöner Urlaub, aber nicht gleich wieder Badeurlaub Paar
3,3
Allgemein / Hotel sehr große Anlage; Zimmer etwas weitläufig verteilt; baulich in Ordnung, Anlagen gepflegt; all-inclusive; sehr viele Einheimische
Lage etwas abgelegen und ruhig keinen Durchgangsverkehr; zum Strand ca. 150 Meter; zum Einkaufen 30 Minuten mit Taxi
Service Shuttle buchbar im Hotel; Ausflüge ohne Reiseveranstalter schwer; deutsch gut verständlich; Reklamation zum Zimmer wurde nur schleppend bearbeitet
Gastronomie Frühstück und Mittag sehr gut in der Qualität; Abendbrot schmeckte nicht besonders; a la Carte Restaurant nur 2 mal in der Woche zulässig; Themenabende vorhanden
Sport / Wellness Kinderbecken und Spielplatz vorhanden; Wellness und Sport können nicht beurteilt werden; Tischtennis, Billard und Tennis möglich
Zimmer Safe gegen Bezahlung, TV vorhanden; Möblierung angemessen zum Wohlfühlen; Balkon und Klima sehr gut; Wäschewechsel verbesserungswürdig
Preis Leistung / Fazit für Familien geeignet; viele Einheimische Urlauber zu diesem Zeitpunkt; Ausflüge auch am Strand buchbar; Inselrundfahrt
01.08.2009 Preis- Leistung war hervorragend Badeurlaub Familie
3,8
Allgemein / Hotel Grosses mehrstöckiges Hotel umgeben von einer Grünanlage und in der Nähe des Meeres gelegen. Das Hotel lag außerhalb der Ortschaft , diese war mit dem Shuttlebus des Hotels erreichbar. Im Hotel war alles sauber und gepflegt. Die Gäste waren überwiegend Deutsche, Holländer und Engländer und am Wochende viele Einheimische, der Alterdurchschnitt lag bei 25-60 Jahren.
Lage Einkaufsmöglichkeiten und Bars gab es in der Stadt. Erreichbar waren diese per Shuttlebus oder Taxi.
Service Das Hotelpersonal sprach nur spanisch, das Personal der Reception hingegen sprach gut englisch . Das Personal war stets freundlich und zuvorkommend.
Gastronomie AI gebucht. Die Speisen gab es in Buffetform, waren ausreichend vorhanden, geschmacklich gut, nicht so vielfältig und haben sich jede Woche wiederholt. Die Küche war landestypisch, es gab jedoch Themenabende, wie z. B. italienisch. Die Getränke waren ausreichend vorhanden und stets gut gekühlt.
Sport / Wellness Der Strand lag direkt vor dem Hotel, war feinsandig, sauber, weitläufig und es gab Liegen mit Auflage gegen Gebühr. Die Hotelpools waren gepflegt, sauber und mit Liegen mit Auflage und gegen Gebühr ausgestattet. Es gab schöne Showabende mit unterschiedlichen Themen.
Zimmer Das Drei-Bettzimmer war gemütlich-funktional eingerichtet. Der Wohn- und Schlafbereich lagen zusammen und waren mit Einbauschrank und Schreibtisch ausgestattet. Ferner gab es ein Bad mit Dusche und einem Balkon ohne Meeresblick . Das Zimmer verfügte über Klimaanlage, Kühlrschrank, TV mit nur einem deutschen Sender und einem Safe gegen Gebühr. Das Zimmer wurde täglich gereinigt und die Handtücher wurden täglich gewechselt.
Preis Leistung / Fazit Alle Getränke waren all inclusive.
01.08.2009 Toller Venezuela Urlaub Badeurlaub Paar
4,6
Allgemein / Hotel Zweigetreiltes Hotel, den Gäster bevorzugen eindeutig den neueren!
Lage Der Weg zum Strand beträgt etwa 10 Minuten, es fahrt ein regelmäßiger Shuttelbus.
Service Das Personal spricht tielweise englisch.
Gastronomie Man konnte ein mal die Woche kostenlos Italienisch in einem guten Restaurant essen. Die Restlichen Tage gab es ein Buffet.
Sport / Wellness In der Nähe des Hotels ist eine Tauchschule. Er bietet Schnuppertauschen im Pool. Er versprach mir und meinem Mann einen schönen strand, aber da war keinerlei Strand! Er hat uns wissendlich angelogen. Achtung also!
Zimmer Das Zimmer hatte eine normal Ausstrattung.
Preis Leistung / Fazit Ich empfehle die Inselrundfahrt, Wir haben über Kompass Tour gebucht, den Vermittler findet man öfters am Strand. Es ist sehr viel kriminalität in Venezuela, man sollte nicht alleine los ziehen. Man sollte sein Geld am Strand tauschen wenn man kann, dort bekommt man den besten Kurs.
Hol dir Top Angebote direkt in dein Postfach!
Freu dich auf exklusive Angebote, Reise-Deals, Gutschein-Aktionen und bis zu 70 % Preisvorteil.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.at widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.