Le Flamboyant Hotel

Playa el Agua 6301 Playa el Agua
Gästemeinung: "Sehr schönes,kleines aber feines Hotel!"
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 

Hotelbewertungen zum Le Flamboyant Hotel im Überblick

Wer hat das Hotel gebucht?
Paare 50%
Alleinreisende 27%
Freunde 12%
Familien 12%
Altersstruktur
26-30 Jahre 25%
36-40 Jahre 25%
41-45 Jahre 21%
46-50 Jahre 17%
Besonders geeignet für
Paare
Hotel:
3,9
Zimmer:
4,1
Service:
4,0
Gastronomie:
3,9
Lage & Umgebung:
3,7
Sport & Unterhaltung:
3,5
Gesamteindruck:
4,3
Weiterempfehlung: 93% Bewertungsanzahl: 28
Gesamtbewertung:
3,9

Hotelausstattung Le Flamboyant Hotel (Playa el Aqua)

  • Ausstattung Hotel: direkte Strandlage, Vollpension
  • Zimmeraustattung: Badezimmer mit Dusche, Badezimmer mit Wanne, TV, Minibar, Klimaanlage, Balkon / Terrasse, Babybett
  • Gastronomie: Restaurant(s), Bar(s), Snackbar(s), Poolbar(s), Mittagsbuffet
  • Internet: Internet über W-LAN im öffentlichen Bereich
  • Wellness: Spa- und Wellnesscenter, Jacuzzi / Whirlpool, Yoga / Pilates, Pool
  • Sport: Billard / Darts, Kinderpool / Kinderbereich, Wassersport, Jetski, Beachvolleyball
  • Sonstiges: Animation / Unterhaltung, Sandstrand, Liegestühle / Hängematten, Sonnenschirme, Stadtzentrum
Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit. Es gelten ausschließlich die Leistungen des gebuchten Zimmers.

Ausgewählte Hotelbewertungen zum Le Flamboyant Hotel

01.10.2012 Super Urlaub im schönen Le Flamboyant! Badeurlaub Familie
3,7
Allgemein / Hotel Sehr schönes,kleines aber feines Hotel!
Preis Leistung / Fazit Im allgemeinen muß man in diesem Hotel gewesen sein,wenn man auf Isla Magarita Urlaub macht! Und man muß am Strand eine Tour buchen,ganz toll!
01.04.2012 Le Flamboyant Badeurlaub Paar
3,7
Allgemein / Hotel All-Inclusive, viele deutsche Urlauber, wenig Venezolaner ode andere Nationalitäten
Service alles okay, nur wenige englisch sprechende Mitarbeiter
Gastronomie Arepas tagein, tagaus, ab und zu leckere Speisen, sehr europäisch, gutes Obstangebot, kaum bis keine einheimischen Speisen, zusätzlich frische Zubereitung am Grill
Sport / Wellness Quallen (ungiftig) am Strand
Zimmer sehr sauber, groß genug
Preis Leistung / Fazit Telefon auf dem Zimmer rauscht nur, Sonne pur, zum Strand nur 2 Minuten zu Fuß, Taxis vor der Tür, Ausflugsangebote vor Ort, kleiner Markt mit Souveniers um die Ecke
01.12.2011 Das Hotel ist wirklich empfehlenswert, wenn man ausspannen möchte Badeurlaub -
3,7
Allgemein / Hotel Die komplette Hotelanlage war zu meiner vollsten Zufriedenheit. Der Altersdurchschnitt im Hotel war total gemischt, von Familien mit Kleinkindern, über Alleinreisende jeden Alters, bis zu älteren Ehepaaren war alles vertreten. Zu meiner Reisezeit (20.12.2011-05.01.2012) waren hauptsächlich Einheimische und Touristen aus den umliegenden Ländern (Brasilien / Kolumbien / etc.), aber auch einige Deutsche, Schweden und auch viele Urlauber aus Polen und Tschechien anwesend.
Lage Zum Strand muß man nur direkt über die Straße (fast kein Verkehr / eingebremster Verkehr durch Geschwindigkeitsbeschränkung). Direkt neben dem Hotel ist ein kleiner Markt für Souveniers und Kleidung. Einen Supermarkt findet man in der näheren Umgebung auch (ca. 10 min. Fußweg). Zum Flughafen ist man ca. 35 min. mit dem Taxi unterwegs, was je nach Währungs-Umtausch (Ich hatte getauscht: 1€ zu 10,5 Bolivar) ca. 150 Bolivar kostet. Ausflüge habe ivh grundsätzlich nur über den Reiseveranstalter gebucht, da das Reisen auf eigene Faust sehr gefährlich sein kann.
Service Das Hotelpersonal war immer freundlich und aufmerksam, jedoch sprechen die wenigsten englisch, deswegen sind Spanischkenntnisse sehr von Vorteil. Den ganzen Tag über war das Hotelpersonal überall am Reinigen (Pool / Restaurant / etc.). 1 Zimmerwechsel wegen sehr lauter Klimaanlage des Nachbarzimmers ging trotz fast kpl. ausgebuchtem Hotel reibungslos. Zum Check-In und Abreise: Dies war bei mir Mitten in der Nacht (1 Uhr bzw. 5 Uhr Morgens) - hier war nur 1 Person an der Rezeption (deswegen mit 3 bewertet)
Gastronomie Es standen nur 1 Restaurant und 1 Poolbar zur Verfügung. Die Auswahl des Buffets (ich hatte All inclusive) zum Frühstück / Mittagessen / Abendessen war immer ausreichend, abwechslungsreich und für jeden Geschmack etwas vorhanden. Zwischen Mittag- und Abendessen gab es kleine Snacks (meist Pizzabrot, was aus den Frühstücksbroten + Käse + Schinken) bestand. Die Bar hat leider nur bis 23 Uhr geöffnet. (24.12. bis 24 Uhr / Sylvester bis 1 Uhr) Entweder man versorgt sich rechtzeitig vorher mit Nachschub, oder Pech gehabt.
Sport / Wellness Das Animationsprogramm war sehr eingeschränkt und fast täglich das gleiche: Nachmittags am Pool: Bingo / Boccia / Dart / Fußball Abends: Karaoke / Tanzaufführungen Am Strand geb es keinerlei Unterhaltungsmöglichkeiten wie z.B. Volleyball, etc., nur Massage. Liegen und Schirme (kostenlos) sind ausreichend vorhanden, wenn man nicht erst nach dem Mittag dort erscheint. 1 Duschmöglichkeit und Toilette war vorhanden. Der Strand an sich ist mittlerweile nicht mehr so breit, wie in den Bildern dargestellt, was daran liegt, daß das Meer immer mehr Strand "abgräbt" (ca. 20-25m Breite). Leider war zu meiner Urlaubszeit das Baden an jedem Tag verboten (rote Flagge), darum durfte man nur bis zu den Hüften - ca. 15 - 20m in das Wasser. Die Rettungsschwimmer waren hier sehr rigoros.
Zimmer Mit der Ausstattung und der Sauberkeit des Zimmers war ich vollauf zufrieden. Einzigstes Manko: Die Klimaanlagen sind sehr laut (auch die der Nachbarzimmern), aber die eigene kann man über Nacht ja abschalten. Der Lärm der Nachbarklimaanlagen dringt leider durch die Balkontüre, welche nur unzureichend schließen (bis zu 1 cm Spalt). Leider kostet der Safe auch einiges extra.
Preis Leistung / Fazit Mein 2-Tagesausflug in das Orinoco-Delta und nach Canaima mit einem kleinem Flugzueug ist sehr interessant, sehenswert und empfehlenswert. (wer es etwas abenteuerlich mag - 500US$). Auch die Jeepsafari über die Insel ist nicht schlecht - man verbringt zwar die meiste Zeit der 250km langen Tour im Jeep, aber es ist meiner Ansicht nach eine gute Möglichkeit einen Einblick über Land und Leute für wenig Geld (30€) zu erfahren. 1-Tages-Bootsausflug zum Schnorcheln und relaxen auf die im Süden gelegene Insel Cubaqua war auch sehr schön. Restaurants auserhalb des Hotels oder Ausflügen habe ich nicht besucht. Die Dicothek gleich neben dem Hotel (ca. 300m an der Playa el Aqua) war nichts für mich - erst "Karibik-Musik" was noch ok war - aber dann ab ca. 1Uhr nur noch "HARDCORE-TECHNO" und das in einer Lautstärke, daß wirklich die Ohren schmerzen (diese Aussage wurde nicht nur von mir, sondern auch von vielen anderern Discobesuchern gemacht ! ! !) Zum telefonieren kann ich nur empfehlen, in der kleinen Hotel-Bodega eine Telefonkarte für 10 Bolivar zu kaufen, womit man über das normale Hoteltelefon am Rezeptionsgebäude 40min. telefonieren kann. Sollte man ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen, ist eine staatlich-finanzierte Praxis in der Nähe - beim Hotelpersonal nachfragen. Am besten zum Arzt ein Päckchen Kaffee und Schokolade für den Arzt bzw. Arzthelferin mitnehmen, da diese kein Geld annehmen dürfen, aber für bevorzugte Behandlung hilfreich sein kann.
01.12.2010 Super Urlaub Badeurlaub Paar
4,9
Allgemein / Hotel Wir waren sehr zufrieden, mehr kann man sich nicht wunschen, alles hat geklapt, Reiseleiter ohne konkurenz, Top personal, Sehr Empfehlenswert. Nochmals Danke.
Lage Top Lage,50 zum Strand, transfer zum Flughafen45min, Preise furs Taxi gering.
Service Super Serviceleistungen, Netes Personal, Hilfsbereit.
Gastronomie Fantastisch all inclusive, die Zeiten sehr gut ausgewahlt, im prinzip non stop Essen und Trinken moglich.
Sport / Wellness Haben wir nicht mitgemacht, aber es waren moglichkeiten.
Zimmer Alles sauber jeden tag neue Badetucher.sehr gut.
Preis Leistung / Fazit Sehr empfehlenswert, sogar wir kommen wieder.
01.05.2010 Tolles Preis-/Leistungverhältnis Badeurlaub Paar
4,1
Allgemein / Hotel Le Flamboyant ist eine mittelgroße, sehr gepflegte und architektonisch landestypisch gestaltete Hotelanlage. Der Service ist ausgezeichnet und die Animation unaufdringlich. Die Anlage ist sehr sauber, die Zimmer geräumig, und der Strand über eine ruhige Strasse gut zu erreichen. Leider werden die Liegen am Strand bereits um 16 Uhr geräumt und ab 23 Uhr endet der Betrieb im Hotel vollständig. Die Anlage ist sicher, von Diebstählen wurde mir nichts bekannt. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte man allerdings das Hotel nicht mehr zu Fuß verlassen, sondern nur noch mit dem Taxi. Draussen sollte man zu jeder Zeit nicht unnötig viel Geld mitnehmen und keinen Schmuck oder teure Uhren tragen. Auf Kriminalität muß man sich auf der Isla Margarita einstellen, aber dann kann man hier einen sehr schönen Urlaub verbringen. Das Publikum im Le Flamboyant setzt sich aus Deutschen, Argentiniern, Brasilianern und natürlich Venezuelanern zusammen. Insgesamt ein liebenswertes Gemisch.
Lage Direkt am Strand. Porlamar rund 30 Minuten mit Taxi oder Bus.Flughafen 45 Minuten mit dem Taxi. Bus ist billiger als Taxi, aber insgesamt sind Transferkosten sehr niedrig.
Service Der Service ist gut, das Personal ist freundlich und unaufdringlich.
Gastronomie Gute Speisenauswahl, aber wenig Fisch und kaum Meeresfrüchte. Sehr gute Qualität der Speisen. Die Bars sind sehr gut sortiert.
Sport / Wellness Das Wasser im Pool war sehr warm und der Pool zu klein, um als Sportschwimmbecken bezeichnet zu werden. Das Sportangebot bestand aus Tischtennis, Darts und Boccia sowie gelegentlichen Salsa- und Merenguekursen.
Zimmer Schöne Zimmer, saubere Bäder und gute Klimaanlage. Jeden Tag Wechsel der Handtücher und Bettwäsche.
Preis Leistung / Fazit Tolles Preis-/Leistungverhältnis, toller Starnd und fantastisches Wasser.
01.05.2010 Weiterempfehlungswürdig!!! Badeurlaub Freunde
4,0
Allgemein / Hotel Das Hotel ist eine sehr schöne, in Grün eingebettete Anlage. Von aussen sehen die Gebäude sehr sauber und gepflegt aus. Einzig die Zimmer (zumindest im grossen Haus) sind etwas älterer Standard, aber immer noch sehr ok. Das All-Inclusive Essen ist im Gegensatz zu unserem ersten Hotel sehr gut und abwechslungsreich. Hat man woanders schon schlechter erlebt! Zu den Gästen: Am WE wird es voll mit Venezulanern, die vom Festland kommen. Wenige Kinder. In der Nebensaison, wie bei uns, war das Publikum altermäßig aus allen Gruppen vorhanden! Einzig der Pool ist ein bisschen Trostlos. Einfach nur viereckig. Aber damit kann man auch leben!
Lage Die Lage ist sehr zentral am Playa el Aqua. Aber etwas Fußmarsch zu Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten ist erforderlich. Taxis sind aber jederzeit zu kriegen, gleich nebenan! Einzig die Preise der Taxifahrten sind im Gegensatz zu den Spritkosten seeehr hoch und alles Festpreise! Zum Flughafen ist es besser, wenn man ein Taxi für 110 Bolivar nimmt. 1. weil klimatisiert, und 2. damit man bei der Gepäckdurchsuchung früher als der ganze Tross da ist, und nicht noch 1h in der Schlange anstehen muß!
Service Das Personal ist seeehr freundlich und entgegenkommend! Wünsche werden sofort erledigt. Wenn man mag, kann man auch einige von Ihnen mal in Bars oder Discos antreffen, oder Tipps über diese von Ihnen bekommen. Sprechen viele von Ihnen English, wenn auch nicht alle perfekt! Zimmer sind immer gesäubert, und es wird sich viel Mühe mit den Handtüchern gegeben (Figuren auf dem Bett und so).
Gastronomie Die Gastronomie im Ganzen ist sehr schön aufgebaut, sehr schöne Lage. Qualität der Speisen ist alles in Allem gut. Der Küchenstyl variiert schon zwischen verschiedenen Ländern. Einzig der Schnapps bei All-Inclusive ist nicht gerade das Beste! Vorsicht! Vom CocoLoco ahbe ich Sodbrennen und Bauchschmerzen bekommen!
Sport / Wellness Da ist, zumindest in der Nebensaison, wenig mit Sport und Unterhaltung am Pool. Internet Wi-Fi ist nur im Restaurant- und Poolbereich möglich. Ab Nachmittag ist etwas Animation (sehr hübsches Personal). Aber gegen Abend proben die Animateure zu viel und laut! Das stört ab und an!
Zimmer Die Zimmer sind ok. Im Zimmer sind Safe, Telefon, Klimaanlage, Föhn und Kühlschrank vorhanden. TV auch mit DW-TV. Aber nur eine handvoll Sender! Ganz wichtig sind Adapter und Verlängerungen mit zu bringen!!! Handtücher sind genug vorhanden. Wäre im Gepäck nur Ballast!
Preis Leistung / Fazit Touren nicht bei der Reiseleitung buchen! Sind teurer, als wenn man es auf der Promenade gegenüber des Hotels macht! Zum Beispiel bei Rudi, einem deutschen, der sehr gute Preise hat, auch Wechselkurs! Restaurants an der Strandpromenade sind durchweg sehr gut! Der Gesamteindruck des Hotels war sehr gut!
01.04.2010 Schicke Hotelanlage, durchschnittliche Insel / Land Badeurlaub Paar
3,6
Allgemein / Hotel Kleine, überschaubare Anlage, viele Palmen. Hat mind. 4 Sterne verdient. Angeblich beste Anlage am Ort. Nette Zimmer, gutes Essen, mäßig freundliches Personal. Bemüht man sich mit ein paar Brocken Spanisch aus einem Reiseführer, dann wird auch regelmäßig gelächelt. 2 Stunden pro Abend fiel der Strom aus. Venezuelas Chef Hugo Chávez ist dafür verantwortlich. Er dreht den Strom täglich ab, dann wenn es am meisten weh tut. Wenn es schon dunkel wird und alle Touris essen oder duschen wollen.... Er scheint den Tourismus eindämmen zu wollen glaube ich. Eine Touristenförderung ist dies eher nicht. Die Hotelanlage schmeisst dann jedes Mal einen großen Dieselmotor an. Der bringt aber nur die Power für die Beleuchtung der Außenanlagen und die Versorgung der Küche usw., damit die Leute essen können und Musik hören können. Kerzen werden für die Zimmer leider nicht verteilt. Steht man unter der Dusche, dann ist man ohne Kerze oder Taschenlampe ganz schön dumm dran. ;) Taschenlampen und Kerzen gibts im Hotelanlagenshop zu kaufen für wenig Geld.
Lage In direkter Strandnähe, man muss nur über eine mäßig befahrene Uferstraße. Ansonsten ruhige Umgebung, Sonntags laute Stranddisko mit Technomusik, die irgendwann nervt. Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe sind kaum vorhanden. Zum entspannen ideal, für Action am Abend eher nicht ideal. Wir wollten uns entspannen, daher super Lage :)
Service Die Freundlichkeit der Hotelmitarbeiter war durchwachsen. Wie gesagt, mit ein paar Brocken Spanisch läufts ganz gut. Wie man in den Wald rein ruft, so schallt es heraus ;) Viele Touristen sind arrogant, das regt sogar mich auf. Kein Wunder, dass das Personal oft unfreundlich aussieht. Hilfsbereitschaft war super. Die defekte Klimaanlage in unserem Zimmer wurde umgehend repariert und es wurde sich danach noch mal kurz rückversichert, ob wieder alles zu unserer Zufriedenheit sei. Fremdsprachenkenntnisse sind begrenzt vorhanden. Englischkurse wären für alle Mitarbeiter ratsam. Die Damen an der Rezeption schienen mir diesbezüglich recht kompetent zu sein. Irgendwie klappts aber immer, so lange man freundlich bleibt :)
Gastronomie Das Essen wars stets sehr lecker und relativ abwechslungsreich. Die Getränke inkl. Cocktails stehen stets in ausreichender Form in Plastikbechern zur Verfügung. Ich halte von den Plastikbechern nichts, aber das scheint wohl das Verletzungsrisiko der Touristen zu minimieren und Wasserkosten zu sparen, da das Spülen entfällt.... Der Kaffee war sehr gut, den können wir empfehlen. Leckeren Tee gibts auch. Pina Colada ist der beste Cocktail vor Ort. Die Eiswürfel können bedenkenlos in den Getränken empfohlen werden. Sämtliche Eiswürfel werden aus Quellwasser gewonnen und stets in abgepackten Eiswürfelpacks geliefert. Sämtliche Speisen werden ausschließlich mit Quellwasser gewaschen. Mit Wasser aus der Leitung läuft in der Anlage gar nichts in dieser Richtung. Wir haben uns damit nur geduscht und gewaschen. Zähne geputzt wurde mit Quellwasser aus der Flasche. Wir haben keine Impfungen wie Hepatitis etc. und kamen gut durch alles durch :)
Sport / Wellness War wohl ganz ok, wir haben aber keinen Sport getrieben außerhalb des Zimmers... Der Pool ist schick angelegt. Man kann in der Anlage Fußball und Boccia spielen. Animation gibts auch, hat uns aber nicht interessiert. Ansonsten eher recht ruhig am Pool. Zwischendurch läuft bisschen Musik.
Zimmer Die Zimmer mit den Ziffern 8xx und 9xx sind die neuen und modernen Zimmer. Wir hatten Zimmernummer 814. Uns hat das Zimmer gut gefallen. Der Kühlschrank brummt manchmal und wurde einfach vor dem Schlafengehen abgeschaltet. Die Klimaanlage ist mit Fernbedienung in verschiedene Modi und Temperaturen zu schalten. Normaler Standard wie wir ihn aus Europa kennen. Schicker großer Spiegel, schickes französisches Bett. Hellhörige Zimmer. Das Pärchen nebenan war einmal nachts sehr sportlich unterwegs, das war recht nett anzuhören. Handtücher werden immer zu netten Figuren geformt, sehr nett. Schicker Balkon im 1. OG von insgesamt 2. OG. Sauberkeit war ok. Bad war schick. Tolle große Dusche. Sogar ein WD im Bad :) Safe war mit Zahlenkombination, die man selber bestimmen konnte. Sehr schick und bisher der beste Safe, den wir hatten (wir waren schon in guten Hotels in der Türkei, auf Kreta, etc., da gabs nur Schlüsselsafes).
Preis Leistung / Fazit Wir können die Anlage ohne Bedenken auf jeden Fall empfehlen. Das Land und die Insel muss man aber nicht noch mal besuchen, wenn man mal dort war. Wir werden nicht wieder zurückkehren, obwohl uns die Anlage sehr gefallen hat. Der Strand Playa el Agua ist zwar karibisch, hat hohe Palmen, weißen Sand, türkieses Wasser, ABER aufgrund des hohen Wellengangs (stets mind. 1 m hoch oder mehr) und der leichten Verschmutzung wird das karibische Flair etwas geschwächt. Wenn die Sonne scheint, dann sieht alles toll aus, das stimmt schon. Wer aber richtig ruhiges, tieftürkieses Wasser mit hohen Palmen, richtig weißem und total sauberen Sand sucht, der sollte eine andere Insel wählen und ein paar Hunderter pro Kopf mehr investieren. Für Kinder ist das Wasser am Strand ohne Beaufsichtigung meiner Meinung nach gefährlich. Reihenfolge der Ausreise in 12 Schritten (sowas haben wir noch nie erlebt, die Drogenkontrollen sind überwältigend streng): 1. Anstellen am Check-In-Schalter. Drogenhund läuft an allen Koffern vorbei und macht Vorab-Drogencheck. 2. Sporadisch werden Leute herausgerufen und ihre Koffer werden sorgfältig auf Tischen durchwühlt (bei uns nicht) 3. Check-In, locker wie man ihn kennt. Normaler Standard eben. 4. Personencheck (komplettes Programm wie immer. Von Kopf bis Fuß wird man abgefühlt). 5. Handgepäckscan 6. Wartehalle (bis hier hin ok, man wartet auf Flugzeug, man denkt, man hat alles hinter sich, HAHA) 7. Einzelne Leute werden aufgerufen und sollen zum Gate (inkl. meiner Verlobten und mir) 8. Man wartet mit 20 Leuten vor kleinem Raum. 9. Kompletter minuziöser Koffercheck in kleinem Raum. Jeder muss einzeln rein und seinen Koffer indentifizieren. Die Freundlichkeit ist ok. Es wird nach doppeltem Boden im Koffer gesucht, wo Drogen drin sein könnten. Bei Verdacht kommt danach vermutlich Fahrt zu Krankenhaus und Rönten des kompletten Körpers ohne Bleischutz, bei uns wie gesagt nicht, bei allen anderen wohl auch nicht. 10. Wartehalle und dann an Gate anstellen zwecks Besteigung des Flugzeugs 11. Extraspecial: Komplette Handgepäckuntersuchung auf Flugfeld draußen vor Gebäude. Ein Buch meines Handgepäcks wurde beschnüffelt und die Seiten wurden geblättert. Als der gute Militärmann keine Drogen finden konnte durfte ich alles wieder schnell einpacken. 12. Einstieg ins Flugzeug und Abflug mit 1-stündiger Verspätung.
01.04.2010 Tolles Hotel, ganz nette Insel, Randkaribik Badeurlaub Paar
3,6
Allgemein / Hotel Karibische Anlage, klein und überschaubar, schöne geräumige Zimmer, netter Pool, freundliches und unfreundliches Personal. Das Hotel hat mind. 4 Sterne verdient!
Lage Nur wenige Schritte über Uferstraße zum Strand, perfekte Lage für einen ruhigen Urlaub, wenig Ausgehmöglichkeiten (brauchten wir auch nicht)
Service Freundlichkeit gut bis schlecht (mit ein paar Brocken Spanisch aus dem Reiseführer läufts ganz gut, dann wird auch zurück gelächelt), Hilfsbereitschaft war ganz ok (Klimaanlage wurde umgehend nach Defekt repariert; Koffer musste man selber aufs Zimmer tragen), alle Mitarbeiter benötigen dringend Englischunterricht (an Rezeption waren Englischkenntnisse vorhanden), die Sauberkeit im Hotel und in den Zimmern war gut.
Gastronomie Das Essen war lecker und stets abwechslungsreich genug für 3,5 Sterne in einem Südamerikanischen Land. Die Getränke und Cocktails waren prima. Die Eiswürfel stammen aus Quellwassereispacks, die angeliefert wurden. Auch das Gemüse und Obst wurde mit Quellwasser gewaschen. Zähne haben wir auch mit Quellwasser aus der Flasche geputzt. Uns gings prima.
Sport / Wellness Sport gabs kaum im Hotel (mal bisschen Fußball oder Boccia, brauchten wir aber auch nicht). Am Pool lief regelmäßig Musik, doch wir waren sowieso kaum dort, sondern am Meer. Wenn ich am Pool hocken will gehe ich bei uns zuhause ins Schwimmbad.
Zimmer Die Zimmer waren ausreichend groß mit Kühlschrank, Fernseher, digital einstellbarer Klimaanlage und programmierbarem Safe ohne Schlüssel. Man programmiert die selbst ausgedachte Zahlenkombination selber ein. Sehr prima und modern. Der Balkon mit seitlichem Meerblick war schick. Das Bad war recht groß mit großer Dusche und sogar einem WD neben der Toilette. Die Wände sind recht dünn. Sportliche Ereignisse im Nachbarzimmer waren nett anzuhören. Die Zimmer mit den Ziffern 8xx und 9xx sind die neueren Zimmer. Die Ausstattung ist dort moderner. Wir wohnten in 814.
Preis Leistung / Fazit Der Gesamteindruck war gut. Wir geben dem Urlaub unter dem Strich die Note 3. Auch wenn die Hotelanlage noch so toll war, die Insel konnte uns nicht 100-prozentiges karibisches Flair vermitteln. Es handelt sich eben um die Randkaribik. Am Strand gibt es viele hohe Palmen, weißen Sand und türkieses Wasser, aber auch hohe Wellen (mind. 1 m hoch) und Unterströmungen. Außerdem ist bei genauem Hinsehen der Sand nicht wirklich sauber, was nicht zuletzt an den Touris liegt. Überall wo Touris sind ist es relativ sauber und ok für Südamerika. Aber ansonsten gleicht die Insel einer Müllkippe. Die Einheimischen scheinen mit dem Müll einfach gut leben zu können, es wird kaum was weggeräumt am Straßenrand, eben eine andere Mentalität. Die Insel geht den Bach runter denke ich. Die Tierwelt hat laut Aussagen von Stammkundentouris sehr gelitten innerhalb der letzten 10 Jahre. Es kommt hinzu, dass täglich abends zwischen 19 und 21 Uhr der Strom ausfällt wenn es dunkel wird. Hugo Chavez, der Chef von Venezuela ist dafür verantwortlich. Er begründet es mit der Dürreperiode und da die Flüsse zu wenig Wasser hätten. Venezuela produziert viel Strom aus Wasserkraft. Naja, die Hotelanlage verfügt über einen großen Dieselmotor, der hält die Außenanlagen und die Küche usw. in Betrieb, dann können die Leute essen. Die Zimmer bleiben komplett dunkel, Kerzen werden nicht verteilt. Man kann Kerzen und Taschenlampen im Hotelshop günstig kaufen. Wir waren eh immer draußen am Pool abends. Der Sicherheitsdienst vor dem Hotel verschafft ein beruhigendes Gefühl vor der Kriminalität auf der Insel. Das Hotel ansich ist vom Preis her sehr günstig. Das teuerste ist eben der Flug. Die Drogenkontrollen bei der Ausreise sind überwältigend. Hat man nichts dabei geht alles gut und man hat nichts zu befürchten. Keiner wurde geröntgt oder so. Viele Koffer (inkl. meiner) mussten stichprobenartig geöffnet werden. Mit 1-stündiger Verspätung gings wieder nach Deutschland. Noch mal würden wir nicht nach Venezuela und auf die Isla Margarita fliegen. War man einmal dort, dann hat man alles gesehen. In Europa gibt es andere Inseln, die die Isla Margarita locker überbieten können wie z. B. Kreta :) Der Urlaub hat sich jedenfalls gelohnt und es war eine gute Erfahrung für uns :) Nächstes Mal werden wir uns in der Karibik die Dom Rep. anschauen, die scheint karibischer zu sein. VIEL SPASS BEIM REISEN :)
01.09.2009 Ein guter preiswerter Urlaub Badeurlaub Paar
3,8
Allgemein / Hotel Bestand aus mehreren Häusern mit Alt- und Neubau. Durch eine nicht stark befahrene Strasse getrennt war der Strand erreichbar.
Lage Einkaufsmöglichkeiten ein Supermarkt in ca. 1,5km entfernt, kleinere Läden in der Umgebung. Taxen direkt vor der Tür. (zum Flughafen ca. 20?)
Service Das Personal sprach spanisch/englisch. Auf Reklamationen wurde nicht gut reagiert.
Gastronomie All inclusive gebucht. Die Speisen wiederholten sich ständig. Internationale Küche.
Sport / Wellness Der Strand wurde nicht genügend gesäubert. Sonst sehr weitläufig. Der Pool wies leichte bauliche Mängel auf. Sonst gepflegt.
Zimmer Zimmer waren neu eingerichtet da im neuen Teil des Hotels gelegen. Klimaanlage, TV und Kühlschrank im Zimmer. Mit Balkon zum Pool. Die Animat war laut und schlecht überall laut hörbar gerade am Abend. War störend.
Preis Leistung / Fazit Auf jeden Fall viel Bargeld mitnehmen ist günstig bar zu tauschen. Die Abendunterhaltung ausserhalb des Hotels ist wegen den mangelnden Sicherheitsvorkehrungen nicht empfehlenswert.
01.09.2009 sehr schöner Strand- und Erholungsurlaub Badeurlaub Freunde
3,4
Allgemein / Hotel Mittleres Hotel, bestehend aus mehreren mehrstöckigen Gebäuden, gut verteilt und direkt am Meer gelegen. Das Hotel war nicht an eine Ortschaft angebunden. Alles war sauber und gepflegt. Die Gästestruktur war international, viele Deutsche, Engländer und spanisch sprechende Gäste. Der Altersdurchschnitt der Gäste lag zwischen 30-40 Jahren.
Lage Einkaufsmöglichkeiten und Bars gab es in der nächsten Ortschaft, diese war per Taxi erreichbar. Es gab eine Busanbindung, die man für Ausflüge nutzen konnte. Im Hotel und am Strand gab es sehr Leute, die Ausflüge angeboten haben, darunter sehr viele deutsche Auswanderer.
Service Das Hotelpersonal sprach nur teilweise gut englisch, kein deutsch und war vorwiegend zu den einheimischen Gästen stets und freundlich und zuvorkommend.
Gastronomie AI gebucht. Die Speisen gab es in Buffetform, waren stets ausreichend, vielfältig, haben gut geschmeckt und waren immer frisch. Die Küche war sowohl landestypisch, als auch international, eben buntgemischt. Verschiedene Getränke gab es nur zu Öffnungszeiten der Bar, ansonsten gab es nur Wasser aus dem Spender. Was mir nicht gut gefallen hat, war das Vögel durch das Restaurant geflogen sind, da dieses ein offenes Restaurant ist und der Vogelkot selten entfernt wurde.
Sport / Wellness Der Strand lag direkt vor dem Hotel, war feinsandig, weitläufig, nur teilweise sauber, da viele Hunde ihren Dreck hinterlassen haben, ebenso wurden die Becher von den Bars nicht regelmässig entfernt. Am Strand gab es Liegen mit Auflage und ohne Gebühr. Einen Kilometer vom Hotel entfernt, gab es die Möglichkeit mit dem Jetski zu fahren. Die Hotelpools waren sauber, gepflegt und mit Liegen mit Auflage, Sonnenschirm und ohne Gebühr ausgestattet. Es gab jeden Tag Bingo. Die Showveranstaltungen am Abend waren zumeist auf spanisch oder in schlechtem englisch.
Zimmer Das Doppelzimmer war modern eingerichtet. Der Wohn- und Schlafbereich lagen zusammen, es gab ein Bad mit Dusche, Föhn, ausreichend Handtücher, aber keine Bademäntel. Das Zimmer hatte eine Klimaanlage, TV mit ab und zu einem deutschen Nachrichtensender, einen Kühlschrank nur mit Wasser gefüllt und einen Safe gegen Gebühr. Das Zimmer wurde täglich gereinigt, ebenso wurden die Handtücher täglich gewechselt.
Preis Leistung / Fazit Die Schnorcheltour hat mir am besten gefallen. Wir sind mit dem Boot auf eine andere Insel gefahren und haben dort den ganzen Tag geschnorchelt und gut gespeist.
Hol dir Top Angebote direkt in dein Postfach!
Freu dich auf exklusive Angebote, Reise-Deals, Gutschein-Aktionen und bis zu 70 % Preisvorteil.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.at widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.