Es befindet sich kein Hotel in ihrer Merkliste.

Pauschalreise

Angebote suchen
Badebucht – Südamerika Montevideo, Uruguay – Südamerika Am Strand relaxen - Südamerika Frau am Meer – Südamerika
Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen

Fakten

Einwohner:

387.500.000

Fläche:

17.840.000 km²

5 größte Metropolen:

São Paulo, Buenos Aires, Rio de Janeiro, Bogotá, Lima

Klimazonen:

Kalte Zone; Gemäßigte Zone; Subtropen

Südamerika - Land und Leute

Der südliche Teil des amerikanischen Doppelkontinents teilt sich in 13 Länder auf. Dabei sind Brasilien, Argentinien und Peru die drei größten Länder. Südamerika ist vom Pazifischen und Atlantischen Ozean umgeben, am südlichsten Punkt Südamerikas, dem Kap Hoorn, treffen sie aufeinander. Im Norden trifft Südamerika zusätzlich auf das karibische Meer. Südamerika ist durch seine vielseitigen Landschaftsbilder geprägt. Hier vereinen sich Gletscher, Wüste und Regenwald. In Südamerika trifft man auch auf die beeindruckenden Anden, auf die längste Gebirgskette dieser Welt. Einheimische, Europäer und Afrikaner leben gemeinsam auf dem Subkontinent.

Südamerikas Klima - so vielseitig wie das Land selbst

Nationalpark Canaima – Südamerika

In Südamerika ist das Klima vor allem feucht und tropisch heiß und es werden Temperaturen bis weit über 30°C erreicht. Und doch kommen alle Klimazonen auf dem Kontinent vor. Tropisches Klima findet man besonders in den Regenwaldgebieten. In den Wüsten ist es sehr heiß und im Hochgebirge und am Rande der Antarktis kühler. Einen großen Einfluss auf das Klima üben die Anden aus. Reisende müssen sich aber auf jahreszeitbedingte Wetterwechsel einstellen. Zudem sind in Südamerika die Jahreszeiten entgegengesetzt den Jahreszeiten auf der Nordhalbkugel und Europa.

Die Reise zum fernen Südamerika

Machu Picchu, Peru – Südamerika

Etliche Reiseveranstalter haben sich auf Südamerikareisen spezialisiert. Dabei hat man die Möglichkeit ein bestimmtes Land anzufliegen oder eine Rundreise durch mehrere Länder zu buchen. Durch zahlreiche Flughäfen lässt sich das Land gut erreichen. In der Regel ist eine Flugreise nach Südamerika mit ein bis zwei Zwischenaufenthalten einzuplanen. Dabei ist man mindestens 16 Stunden unterwegs. In Südamerika gibt es tolle Zugstrecken, mit denen man den Kontinent auf bequeme Weise entdecken kann. Ein Beispiel ist der Tren Curcero, der in vier Tagen das Land Ecuador durchquert. Hierbei bekommt man einen Einblick in die wunderschöne Landschaft und Ecuadors beeindruckende Geschichte. Südamerika hat über weite Teile einen durch Busse gut ausgebauten Nahverkehr. Aufgrund einer erhöhten Kriminalitätsrate, ist es für einige Teile empfehlenswert, sich einen Mietwagen zu beschaffen.

Was man über Südamerika wissen sollte

Wer nach Südamerika reist, muss sich im Vorfeld über ein Visum informieren. Für einen Aufenthalt von teilweise bis zu 90 Tagen besteht aber in der Regel keine Visumspflicht für deutsche Staatsbürger. Zudem ist es ratsam, sich im Vorfeld gegen bestimmte Krankheiten impfen zu lassen. Außerdem sollte man vorab unbedingt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. Um in Schutzgebiete einreisen zu können, wie beispielsweise das Indianerschutzgebiet in Brasilien, ist eine Genehmigung erforderlich. Der Besitz von Drogen steht in allen Ländern Südamerikas unter Geld- oder Freiheitsstrafe. In Brasilien sollte man zudem Freizügigkeiten wie "Oben-Ohne"-Baden vermeiden. In allen Ländern, außer Französisch-Guayana gilt eine andere Währung als der Euro.

nach oben

TOP Reiseangebote Südamerika

TOP Unterkünfte Südamerika

TOP Angebote Südamerika

Angebote aus der Umgebung

Südamerika - Erleben und Genießen

Auf die schönsten und faszinierendsten Sehenswürdigkeiten trifft man in den Ländern Brasilien, Peru und Argentinien. In Rio de Janeiro trifft man auf das Wahrzeichen "Zuckerhut", einen 395 Meter hoher Felsen, den man mit einer Seilbahn erreicht. Weltbekannt ist auch das Monumento Christo Redentor, eine 30 Meter hohe Statur auf dem Berg Cocavado. Brasilien ist aber auch bekannt für seine wunderschönen Strände, wie der Copacabana, mit einer langen Strandpromenade, die zum Spazieren einlädt. Auch Buenos Aires, die argentinische Hauptstadt, ist einen Besuch wert. Man hat die Möglichkeit, viele historische Gebäude der Stadt zu besichtigen, ausgedehnte Shoppingtouren zu machen oder einen Kaffee in einem der vielen Cafés am Straßenrand zu genießen. Wer sich in der Höhe wohlfühlt, kann hier den höchsten Berg Südamerikas, den Aconcagua, besteigen. Wer lieber unter Wasser ist, wird sich in Peru, dem Paradies für Taucher, wohlfühlen und sich beim Erkunden der Unterwasserwelt von Seehunden begleiten lassen.

Südamerikas Kultur entdecken und erkunden

Strand – Südamerika

Wer den Spuren vergangener Kulturen folgen möchte, ist in Südamerika richtig. Im Hochland der Anden und in den Tiefen des Amazonasgebiets trifft man auf die letzten indigenen Ureinwohner Südamerikas. Entdecker können in Peru die Bodenzeichnungen & Linien von Nasca und Pampas de Juana entdecken und finden hier einige rätselhafte Geoglyphen. In Sao Paolo City (Brasilien) gibt es einen bekannten großen Stadtpark, der zugleich kulturelles Zentrum der Stadt ist. Hier steht das Plánetario, ausgestattet mit den modernsten Geräten der Weltraumforschung. Im Land Paraguay trifft man auf indianische Wurzeln. Volkstänze, die alte indianische Lehre der Medizin, die Reiterei und der Genuss eines Mate-Tees, dem traditionellen Tees des Hochlandes, sind einzigartig.

Kulinarische Spezialitäten des Kontinents Südamerika

Nationalpark Torres del Paine, Chile – Südamerika

Die Südamerikanische Küche ist ebenso exotisch wie der Kontinent selbst. Zu fast jedem Gericht gehört Fleisch dazu, vor allem in den Ländern, wo Rinderzucht eine große Rolle spielt. Das Land Argentinien ist bekannt für seine außerordentlich gut schmeckenden Steaks. Das Grillen ist vor allem im Sommer an der Tagesordnung. Doch neben dem Rind macht auch das Huhn einen Großteil der Speisekarte aus. Das Polio Rebozado gilt als besonders lecker. Hierbei wird das Hähnchen mit Maismehl paniert und mit Tomatensoße serviert. Besonders das Land Bolivien ist für diese Spezialität bekannt. Wer an einem heißen Tag ein erfrischendes Getränk braucht, genießt am besten die Licuados, eine Vitaminbombe mit Milch oder einen Refresco de Abacaxi, bestehend aus Ananas, Zimt, Wasser und Rohrzucker.

Die absoluten Geheimtipps in Südamerika

Ein beeindruckendes Naturschauspiel liefern die Iguazu-Wasserfälle zwischen Argentinien und Brasilien. Sie bestehen aus 20 größeren und hunderten von kleinen Wasserfällen, die einen herrlichen Sprühnebel verbreiten. Wer sich in Buenos Aires aufhält, muss unbedingt im Stadtteil "La Boca" vorbeischauen. Aus abgewrackten Schiffen, mit Schiffsfarbe bemalt, ist hier eine Reihe bunter, origineller Häuser entstanden. In Bolivien befindet sich die gewaltigste Sandwüste der Welt, die Salar de Uyuni. Über salzverkrustete Flächen, die einige Meter dick werden können und wunderbar das Sonnenlicht reflektieren, genießt man hier einen nahezu endlosen Blick in die Ferne.

nach oben