Hotels Venezuela

Mit wenigen Klicks zum Traumurlaub!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 

Hotels Venezuela - Die beliebtesten 109 Hotelangebote

1.
Hilton Manchester Airport Caracas, Venezuela (Sonstiges), Venezuela
2.
Dunes Hotel & Beach Resort Playa Pedro Gonzalez, Isla Margarita, Venezuela
3.
Le Flamboyant Hotel Playa el Aqua, Isla Margarita, Venezuela
4.
Sunsol Isla Caribe Playa el Aqua, Isla Margarita, Venezuela
5.
Costa Linda Playa el Aqua, Isla Margarita, Venezuela
6.
Atti El Yague (Yaque), Isla Margarita, Venezuela
7.
Surf Paradise El Yague (Yaque), Isla Margarita, Venezuela
9.
Hesperia Isla Margarita Playa de Puerto Viejo, Isla Margarita, Venezuela
10.
Lagunamar Hotel Resort Spa Pampatar, Isla Margarita, Venezuela
Es sehen sich gerade 8 Personen Reisen nach Venezuela an.
Seite

Reiseinformationen für Venezuela

VE
  • Hauptstadt: Caracas
  • Amtssprache: Spanisch
  • Zeitzone: MESZ – 6,5 Stunden
  • Fläche: 912.050 km²
  • Einwohner: 27223000
  • Währung: Venezuelanischer Bolivar
  • Strom: 110 V, 60 Hz, ein Adapter ist notwendig
  • Flugdauer: ca. 10 Stunden
  • Impfschutz: Das Auswärtige Amt empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis A. Es besteht Malariagefahr.

Venezuela - Land und Leute

Venezuela liegt im Norden Südamerikas und ist ein vielfältiges und faszinierendes Land. Eine karibische Küste, die imposanten Tafelberge und das Amazonas-Tiefland gehören zu den vielfältigen Landschaften Venezuelas. Besonders die Küstenregionen und die Karibikinsel Margarita locken mit weißen Sandstränden. Auch wenn die politischen Verhältnisse des Landes immer wieder für Aufsehen in den Medien sorgen, ist das Land eine Reise wert. Die Lebensfreude wird auch in der Hymne Gloria al bravo pueblo deutlich. Rund 28 Millionen Menschen leben in dem Land, die Bevölkerungsdichte liegt bei 30 pro km². Die Landessprache Venezuelas ist spanisch. Englisch wird, wenn überhaupt, in den größeren Städten gesprochen. Die Landeswährung ist der Bolivar Fuerte, umgangssprachlich Bolivar.

Das Klima in Venezuela für die beste Reisezeit

Venezuela liegt in den Tropen. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über hoch und die Luftfeuchtigkeit macht manchem Europäer zunächst zu schaffen. Insbesondere für Badetouristen ist die Reisezeit das ganze Jahr ideal. Der bergige Süden weist ein gemäßigteres Klima auf, aber auch hier liegt die Jahresdurchschnittstemperatur bei rund 25 Grad. Die Sommermonate von Juni bis August sind niederschlagsintensiv, im Westen des Landes auch bis Ende September. Vor allem in der Hauptstadt Caracas fällt in dieser Zeit so viel Regen, wie sonst das ganze Jahr über. Ab 2000 Meter Höhe kann die Temperatur auch unter 10 Grad sinken.

Reisemöglichkeiten um nach Venezuela zu gelangen

Venezuela wird von Europa aus unter anderem von Frankfurt (Lufthansa), Madrid (Iberia), Amsterdam (KLM) oder Paris (Air France) angeflogen. Der Flughafen für den internationalen Luftverkehr ist Caracas. Im Landesinneren ist das Hauptreisemittel der Fernbus. In allen großen Städten gibt es Busbahnhöfe, von wo aus Ziele im ganzen Land und teilweise auch interkontinental angefahren werden. Zur Ferieninsel Margarita gehen Inlandsflüge. Innerhalb der Städte sind Taxis ein günstiges und sicheres Fortbewegungsmittel. Sie sollten vor allem abends und nachts den collectivos, den Sammeltaxis, vorgezogen werden, denn die Sicherheitslage ist besonders in den Städten kritisch. Taxipreise sind Verhandlungssache, die registrierten Taxis erkennt man am Ausweis des Fahrers, der sichtbar an der Frontscheibe angebracht sein muss. Hier kostet ein Kilometer zwei Dollar.

Nützliche Informationen für die Venezuela Reise

Für eine Reise nach Venezuela ist es ratsam, die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zu lesen.

  • Vor politischen Ereignissen kommt es gelegentlich zu Sicherheitseinschränkungen. Davon sind die touristischen Regionen an der Küste sowie die Karibikinsel Margarita selten betroffen. Es ist dennoch ratsam, sich vor Ort über die aktuelle Lage zu informieren, um sich zu vergewissern, ob der geplante Bus am nächsten Tag fährt.
  • Umtauschmöglichkeiten für Euros und Dollar gibt es direkt am Flughafen von Caracas oder in allen größeren Städten, das gilt auch für Traveller Checks, wobei diese immer weniger getauscht werden. Dafür nimmt die Zahlung mit der Kreditkarte zu. Von der Zahlung mit Dollars ist abzuraten, die Wechselkurse werden oft zu Ungunsten des Touristen gemacht.
  • In Restaurants wird ein Trinkgeld von ungefähr 10% erwartet.

Venezuela - Erleben und Genießen

Zahlreiche faszinierende Ziele locken Touristen nach Venezuela. Dennoch hat der Massentourismus das Land noch nicht erreicht. Lediglich die Insel Margarita ist in der Hauptsaison sehr gut besucht. Hier sonnen sich aber auch viele Einheimische, die "ihre" Karibikinsel genießen. Die eindrucksvolle Natur im Süden des Landes lässt die Weite des Amazonas-Tieflandes und die Orinoco-Ebene erahnen. Das Hochland von Guyana mit dem Tafelberg gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Hier befindet sich auch der höchste Wasserfall der Welt, der San Angel. Städte wie Caracas und Maracaibo locken mit sehenswerten Innenstädten.

Kultur und Mentalität erleben in Venezuela

Venezuela hat eine starke Nationalkultur, lebt aber auch die lateinamerikanische Leichtigkeit. Sehenswert ist der Carneval im Februar. Hier entsteht ein Mix aus Farben und Musik, aus Freude und aus Lebenslust. Im ganzen Land ziehen bunte Gruppen durch die Straßen und musizieren. Noch heute zeugt die Innenstadt von Caracas vom kolonialen Erbe der Spanier. Die zahlreichen Kirchen sind Beispiele für die Architektur der jeweiligen Epoche. Aber auch den lateinamerikanischen Unabhängigkeitskämpfer Simon Bolivar, wird wohl in keinem anderen Land so viel Ehre erwiesen wie in Venezuela. Das zeigt sich schon im offiziellen Landesnamen Republica Bolivariana de Venezuela und den zahlreichen öffentlichen Einrichtungen, Plätzen und Schulen die nach ihm benannt sind. Bolivar ist im Jahr 1783 in Caracas geboren und zog aus, um von hier die lateinamerikanische Unabhängigkeitsbewegung in Leben zu rufen.

Kulinarische Höhepunkte in Venezuela genießen

Die Küche Venezuelas ist sehr vielfältig und von den unterschiedlichen Zonen geprägt. Während an der Küste Fisch und Meeresfrüchte die Hauptzutaten sind, sind es in den Tropen Bananen oder Maniok. Von der einen venezolanischen Küche lässt sich daher nicht sprechen. Die guten landwirtschaftlichen Bedingungen sind optimal für den Anbau von Reis und Mais, beides gehört zum festen Bestandteil der venezolanischen Küche. Arepas sind Maisfladen, die als Beilage gereicht werden. Gefüllt mit Käse werden die Maisfladen auch auf der Straße als Snack unter dem Namen Cachapa angeboten. Die Tropen versorgen das Land zudem mit einer Vielfalt an Früchten.

Geheimtipps für den Urlaub in Venezuela

Ein Geheimtipp für die Reise nach Venezuela ist ein Besuch in der Region Maracaibo. Statt mit den zahlreichen Touristen auf Margarita den Karibikstrand zu teilen, kann man hier faszinierende Stände für sich alleine haben. Die Schönheit der Stadt entdeckt man auf dem zweiten Blick, sie ist das wirtschaftliche Zentrum und der wichtigste Standort der Erdölförderung. Die Innenstadt ist ein wahrer Geheimtipp. Hier duftet es an zahlreichen Ecken, denn rund um die Plaza Central bieten Frauen selbstgemachtes Fingerfood an. Von den gegrillten Gambas über Käse mit Honig bis hin zu tropischem Obst, hier kann man Venezuela in seiner Ursprünglichkeit genießen.

Ausgewählte Hotelbewertungen zu Hotels Venezuela

01.05.2009 Für Südamerika völlig ok Badeurlaub Familie
3,9
Allgemein / Hotel Hotel verteilt auf mehrere Gebäude mit maximal 4 Stockwerken, schöne und vor allem gepflegte Außenanlagen. Sehr freundlicher Service! Zimmer sind gemessen an südamerikanischem Standard (NICHT Karibikstandard anlegen) ordentlich. Zimmeservice bemüht sich wirklich, alles immer sauber zu halten. Bei manchen Zimmern stört die Klimaanlage, wenn das Splitgerät direkt vor dem Fenster steht. Aber man kann jederzeit das Zimmer tauschen auch mehrmals bis man eines hat, was einem zusagt. Auch Essen ist für südamerikanischen Standard in ordnung, es gibt immer Salate und verschiedene Spezialitäten, die allerdings für deutschen Gaumen irgendwie immer gleich schmecken. Überwiegend Gäste aus Südamerika und Deutschland. Waren schon drei Mal dort, so langsam entdecken die Osteuropäer die Isla Margerita als Alternative zur Dom Rep. Der Strand ist sauber, der Meersgrund fällt relativ schnell ab, für Kleinkinder ist das Meer deshalb weniger geeignet. Pools ausreichend und täglich gereinigt. Das Hotel liegt direkt am Strand an einer schönen halbmondförmigen Bucht. Es ist nur ein weiteres Hotel am anderen Ende des Strandes, dessen Gäste aber eine eigene Bucht zum Baden haben. Insgesamt kann ich nochmals nur betonen, dass man nicht die Maßstäbe dr Karibik anlegen darf, sondern man muss sich darauf einstellen, dass es Südamerika ist mit all dem liebenswerten Flair, aber ohne den Anspruch auf absolute Perfektion.
Lage Direkt am Strand, wer in den hinteren Gebäuden wohnt, kann wahlweise mit offenem oder klimatisiertem Wagen zum Strand fahren. Ortschaften sind ohne Auto nicht zu erreichen, das Hotel bietet Shuttleservice nach Porlamar an und vermittelt seriöse Taxis (Preise für Hin- und Rückfahrt gleich vereinbaren und erst bei der Rückfahrt zahlen; Strecke Hotel - Porlamar kostet hin und zurück circa 20.-- Euro). Einkauf und Unterhaltung am Strand und im Hotel, sonst in Porlamar und sehr zu empfehlen in Juan Griego! Transferzeit zum Flughafen je nach angefahrenen Hotels circa 1 Stunde. Ausflüge sind zahlreich buchbar und empfehlenswert.
Service Sehr freundliches offenes Personal. Fremdsprachen können nicht alle Mitarbeiter, aber sie bemühen sich stets und wenn es gar nicht mehr geht, holen sie jemand der deutsch kann. Auf Beschwerden über das Zimmer wird sofort reagiert, man kann tauschen! Sonstige kleinere Beschweden werden oft erst nach Tagen erledigt, eben typisch Manjana. Wir hatten z.B. die ganze Zeit keine Batterien in der TV- Fernbedienung, aber wer braucht schon TV im Urlaub? Shuttleservioce nach Porlamar
Gastronomie Es gibt ein großes Hauptrestaurant und ein italienisches Spezialitätenrestaurant, dazu ein Stranrestaurant und mehrere kleinere Bars, bei denen man z.B. auch Hamburger erhält. Mitternachtssnack, Kaffeebüffet mit kleinen Häppchen. Essen landestypisch, aber stets ausreichend.
Sport / Wellness Tennisplätze sind kaum beschattet. Beachvolleyball wird mehrmals am Tag angeboten, ebenso Wassergymnastik. Dazu gibt es Spanischunterricht, Bingo, Tanztraining und weitere Aktivitäten. Die Animateure sprechen spanisch, meistens gut englisch und ein paar Brocken französisch und teilweise ganz gut deutsch, aber auch russisch haben sich manche schon angeeignet. Insgesamt ist das Animationsteam engagiert und man mus bedenken, dass die meisten am Abend noch in den Abendshows als Tänzer eingesetzt sind. Abendshow an jedem Abend, ebenso Minishow. Auch hier wird sich Mühe gegeben, Programm ist eher auf die südamerikanischen Gäste abgestimmt. Wir fanden das aber immer toll. Handtücher für den Strand gibt es kostenlos, die Auflagen für die Liegen kosten 1.-- Dollar oder 1.-- Euro. Hotspots hat es im Haupthaus, daneben gibt es noch ein Internetcafe (1 Std. 5 Bolliveres circa 1.-- Euro) Sauna und Fitnessraum sind vorhanden, haben wir abernie besucht
Zimmer Alle Zimmer haben Klimaanlage, die von den Zimmermädchen stets auf 16 ! Grad eingestelt wird. Die Zimmer sind unterschiedlich groß und teilweise auch unterschiedlich möbliert. Meistens haben sie ein bett im Kingsizeformat. Kühlschrank ist in jedem Zimmer. Nur ein deutschsprachiges TV- programm, sonst spanisch oder englisch mit spanischen Untertiteln. Die Komfortzimmer sind eher im hinteren Geländebereich, die älteren und preiswerteren Zimmer eher direkt beim Haupthaus und damit näher beim Strand. Bettwäsche wird häufig gewechselt, Handtücher jeden Tag. Bei allen drei Aufenthalten hatten wir nur 1 Mal für circa 1 Stunde einen Stromausfall, in Fuerteventura gabs das jeden Abend!
Preis Leistung / Fazit Unbedingt empfehelneswert Inselrundfahrt mit Besuch der Mangroven, Coche und Canaima ( Canaima ist nur via Kreditkarte zahlbar und kostet für den ganzen Tag mit circa 2 stündigem Flug 250.-- Euro, dafür sieht man sehr viele Tafelberge und den höchsten Waserfall der Erde). Statt im Einkaufszentrum Sambil (trotzdm unbedingt mal hingehen,) ist es empfehelnswert in Juan Griego einzukaufen. Schuhe, Kleidung etc. sind da wirklich günstig In Porlamar Einkaufsmöglichkeiten, natürlich nachgemachte Designerkleidung. Landestypische Mitbringsel aus Canaima scharfe Soße und Lianendicksaft, der phänomenal gegen Asthma hilft!), von Isla Margarita natürlich Perlenketten (Gute Adresse Perlenfabrik oder Botticelli in Porlamar und im Sambil; Ausweis nicht vergessen, weil selbst bei Einkäufen für einen Euro, der Ausweis vorzulegen ist). Im übrigen kommen an den Strand jede Menge "Perlenklöppler" mit denen es einfach Spaß macht zu handeln. Es ist keine Verbissenheit dabei, sondern absolutes Vergnügen (für beide Seiten). Telefon: für 10.-- Bollivares Karte im Hotelshop erwerben, damit kann man reltiv lange/ oft telefonieren. Beste Reisezeit: Wir waren im September, Mai und Juni dort und es war nie schlehtes Wetter, vor allem sind keine Hurrikans zu befürchten Reiseapotheke: Mittel gegen Durchfall, Fieber, Kopfschmerzen. Man kann zwar im Supermarkt fast alles kaufen, auch was bei uns absolut rezeptpflichtig ist und viele Medikamente sind wirklich sehr billig, aber Vorsicht, man weiß nicht, was drin ist. Manchmal werden dort die absoluten Hämmer verkauft, die in deutschland schon längst vom Markt genommen wurden. Mitnahmetipps: Tierazt wenn man ein weiches Herz hat ;) Gummibärchen in kleinen Tüten sind sehr beliebt als kleine Zugabe zum Trinkgeld fürs Zimmermädchen und auch sonst unbedint am Strand massieren lassen (10.-- Dollar pro halbe Stunde) Absoluter Tipp: Genügend EUROS mitnehmen und für die Liegen und kleinere Gefälligkeiten oder Einkäufe genügend 1.-- Dollarscheine (im Safe ist das geld sicher). Nur wenig Geld in Bollivares umtauschen (geht eh nur vor Ort), da Euro sehr begehrt ist und man dann mit den Preisen nochmals feilschen kann, wenn man in Euros zahlt. Offizieller Umtauschkurs 1 Euro = 3,2 Bollivares, inoffiziell und natürlich strengstens verboten ;) 1 Euro bis zu 8 Bollivares. Kreditkarte und Geld holen mit Metro/Master ist im Hotel möglich, dann aber natürlich offizieller Umtauschkurs.
01.10.2008 Wunderschöner Urlaub Badeurlaub Paar
4,3
Allgemein / Hotel Eine etwas ältere Anlage,gut gelegen.Entspricht durchaus einem 4 Sterne Haus in den Landesstandarts.Die Mitarbeiter haben sich viel Mühe mit der Sauberkeit gegeben,es wurde ihnen aber mitunter von einigen Gästen nicht leicht gemacht.Einige haben ihren Müll einfach liegen lassen und dann wurde gemeckert.
Lage Das Hotel liegt direkt am Strand. Da das Hotel etwas abseits liegt muß man zum Einkaufen nach Porlamar fahren ,was man sich sparen kann, denn in Juan Griego kann man besser und günstiger einkaufen.Es ist aber besser Bargeld mit zu nehmen,denn die Bankautomaten können schon mal Schwierigkeiten machen.Es wurden auch welche in Porlamar im Einkaufcentrum manipuliert. Man kann aber auch im Hotel Geld tauschen.
Service Es gibt sehr nettes Personal was deutsch spicht und auch den Urlaubern mit Rat und Tat zur Seite steht.Es gibt auch Urlauber die ständig was zu meckern haben auch diesen wird immer freundlich versucht zu helfen.
Gastronomie Das Essen war immer ausreichend und man konnte immer etwas finden. Das Mexikanische Restaurant ist sehr zu empfehlen.Ebenso kann man im gesamten Hotelbereich etwas trinken an den Bars wurden man immer freundlich bedient. Die Tischdecken wurden nicht nach jedem Gast gewechselt und das sah manchmal nicht gut aus .
Sport / Wellness Das Animationstheam gab sich viel Mühe.Liegestühle waren immer ausreichend am Pool und am Strand vorhanden.Handtücher konnte man auch ständig tauschen.
Zimmer Zimmer wurde mit wenigen Ausnahmen gut gesäubt. Wäsche wurde fast täglich gewechselt, Handtücher wurden täglich gewechselt.Die Klimaanlage war etwas laut .Aber man hält sich ja nicht im Zimmer auf sondern benutzt es zum Duschen und Schlafen.
Preis Leistung / Fazit Wir hatten einen wunderschönen Urlaub. Wir können Caneima nur empfehlen .mit dem Flug an dem Angelfall vorbei, den Wasserfällen und den Gang hinter dem Wasserfall das war Super. Auch die Tafelberge waren beeindruckend.
01.05.2008 Absolut traumhaft!!! Badeurlaub Paar
4,6
Allgemein / Hotel Wir haben in Hotel Dunes Beach Resort unser Urlaub verbracht.Meine Bewertung:das Hotel ist asolut spitze und würde den 100% weiteremphelen!!!Die gesamtehotelanlage sowie Strand sind sehr,sehr sauber und gepflegt!!!Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit,wir haben nur gute Erfarungen mit allem Personal des Hotels gehabt.Das Essen war sehr abwechslungsreich und hat auch gut geschmeckt.Ich würde das Italienischen Restaurant emphelen,das lohnt sich auf jedem Fall!!!Unser Tipp:beim Zimmerwahk genau angucken,ob das Zimmer geruchsfrei ist.Wir hatten 1 Tag in einem Zuimmer verbracht,wo es muffelig war.Wir haben uns an Gästeservise gewendet und haben sofort ein anderes,noch geräumigeres Zimmer bekommen!Also absolut top und emphelenswert!!!
Lage Strand ist ca.100 M.von Hauptgebäude entfernt.Einkaufmöglichkeit besteht in Porlamar,wohin ein Schuttelbus direkt von Hotel in zwei Richtungen fährt:nach Porlamar und zum grossen" Sambil "Einkaufszentrum,wo es alles etwas teuerer kostet.Ich würde auch die Ausflüge emphelen,ein echtes Erlebnis!!!
Service Asolut spitze!!!Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit!!!
Gastronomie Sehr gut!!!Sehr gut geschmeckt und sehr abweckslungsreich!!!
Sport / Wellness Sauber und gepflegt!!!Wird täglich gereinigt!!!Top!!!
Zimmer Sehr gut,sauber!!!Weiteremphelen würde ich die Zimmer in der Nähe von Hauptgebäude emphelen!
Preis Leistung / Fazit Mein Tip Lieber Telefonkarte kaufer,die Preise für mobile Verbindungen sind teuer.
01.05.2007 Schöne Immobilie aber sehr schlechter Service Badeurlaub Paar
1,8
Allgemein / Hotel Schöne Immobilie, ca. 10 Jahre alt, etwas abgewohnt...
Lage Hotel liegt mitten im nichts...an einer der schönsten Buchten der Insel. Wäre kein Problem, wenn im Hotel nicht der Nepp regieren würde...
Service Service ??? Welcher Service...??? Personal ist (mit einer Ausnahme) unfähig !!!
Gastronomie ...lassen Sie sich bei Reklamationen nicht beirren...das gebotene ist weder lateinamerikanisch noch Standard...das ist einfach nur schlecht !!!
Sport / Wellness Sitten wie in Malle...Strandliegen sind schon morgens mit Handtüchern reserviert...sonst eher langweilig...
Zimmer Bei den im Katalog angegebenen 25 m² wurde der Balkon und der Einbauschrank mitgemessen...sind wohl eher 17 m"...Klimaanlage war höllisch laut und hat´s nur auf 26 °C geschafft...
Preis Leistung / Fazit Von ca. 30 Aufenthalten in Lateinamerika ( davon 7 in Venezuela) war dieses LTI - Hotel der erste und einzige Reinfall...Hier paaren sich venezolanisches Unvermögen mit deutscher Arroganz. Die Entfernung des Hotels zu anderen Hotels oder Orten wird hier schamlos ausgenutzt, z.B. sind Telefon und Internet 20 mal (!!!) teurer als normal auf der Insel. Das Personal ist ausgesprochen faul und arrogant. Gastronomie und Service sind erbärmlich. Meiers Weltreisen konnte vor Ort nicht weiterhelfen und bezeichnet die Zustände im Hotel als normal bzw. landestypisch...

Billige Hotels in Venezuela

Wir zeigen Ihnen die billigsten Hotels für Venezuela in unserer übersichtlichen Angebotsliste. Aufgrund des billigen Preises müssen Sie nicht auf Komfort verzichten – guter Service, ansprechende Hotelzimmer und eine zentrale Lage finden Sie auch in einem billigen Venezuela Hotel. Wenn Sie sichergehen wollen, das ein billiges Hotel auch gut ist, sortieren Sie die Angebotsliste einfach nach Weiterempfehlungsrate. Und jetzt schauen Sie sich einfach unsere billigen Hotels an und freuen Sie sich auf Venezuela!
Zum Newsletter anmelden und bis zu 70% sparen!
Lassen Sie sich inspirieren von unseren exklusiv recherchierten Top-Angeboten zu Wahnsinnspreisen!
Jetzt sparen!